PSI verstärkt Engagement in der Metallindustrie im Iran

Teheran (ots) – IRISA und PSI kooperieren bei Produktionsmanagement-Lösungen

Die PSI Metals, ein internationaler Anbieter für Produktionsmanagement-Lösungen in der Metallindustrie, und der iranische Marktführer bei industrieller Automatisierung und IT-Lösungen im Metals-Umfeld, IRISA Co., haben ein umfassendes Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Ziel ist es, mit der lokalen Expertise der IRISA, PSImetals-Lösungen im iranischen und umliegenden Markt zu positionieren und beim Kunden einzuführen.

IRISA Co. wurde 1992 als Spin-off des größten iranischen Stahlproduzenten Mobarakeh Steel gegründet. Bereits 2008 gab es Geschäftsbeziehungen zwischen PSI und IRISA, um gemeinsam Möglichkeiten zur Verbesserung der Planungslandschaft bei Mobarakeh zu suchen. Im Zuge wegfallender Sanktionen nahmen beide ehemalige Partner nun rasch wieder Kontakt auf. Dazu Hans Jürgen Sauter, Geschäftsführer PSI Metals Austria: „Nicht nur die über viele Jahre gewachsene Expertise der IRISA haben uns überzeugt, den richtigen Partner für die Marktbearbeitung im Iran zu haben, sondern auch die Menschen und Manager, welche bereits langjährige Verbindungen und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Europäern haben.“

Nach intensiven Verhandlungen wurde ein langfristiges Kooperationspaket erarbeitet mit Fokus auf sowohl gemeinsame Vertriebs- als auch Implementierungsprojekte. Dabei setzt PSI auf die langjährige Industrieerfahrung des neuen Partners und seine lokale Präsenz. Für die Zukunft ist auch vorgesehen auf Basis der PSImetals-Produktplattform gemeinsam an der Entwicklung marktspezifischer Metals-Lösungen zu arbeiten.

Mohammad Taheri, CEO der IRISA sagt zur neuen Zusammenarbeit: „Ich bin davon überzeugt, dass die neu formierte Partnerschaft zwischen PSI und IRISA die Erwartungen hinsichtlich der Marktentwicklung im Iran und umliegender regionaler Märkte, sowie die angedachte Entwicklung marktspezifischer Lösungen mehr als erfüllen wird. IRISA ist bereits heute für 75 Prozent aller im Iran eingesetzten MES-Lösungen in der Stahlproduktion verantwortlich und somit ein starker Partner für die Bestrebungen der PSI.“

Offiziell vorgestellt wurde die neue Zusammenarbeit im Rahmen der „2nd Iranian Iron & Steel Conference in Esfahan“ am 27. September 2016.

IRISA wurde 1992 von MSC, IRITEC, ILVA und GTI gegründet und bietet industrielle Automatisierung, Steuerung und Instrumente. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in unterschiedlichen Ebenen der industriellen Automatisierungssysteme, setzen die erfolgreichsten Metallproduzenten im Iran auf IRISA-Implementierungen. Heute arbeiten mehr als 570 Spezialisten für Industrieunternehmen in verschiedenen Geschäftsfeldern.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für Energiemanagement (Gas, Öl, Elektrizität, Wärme, Energiehandel), Produktionsmanagement (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik) und Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.650 Mitarbeiter weltweit.

Pressekontakt: PSI AG Bozana Matejcek Konzernpressereferentin Dircksenstraße 42-44 10178 Berlin Deutschland Tel. +49 30 2801 2762 Fax +49 30 2801 1000 E-Mail: BMatejcek@psi.de

Original-Content von: PSI AG, übermittelt durch news aktuell