Speziell für den digitalen Lifestyle konzipierte Kontaktlinsen sorgen für Aufregung bei MWC-Event

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) –

– Mehrheit der Millennials klagt über digitalen Augenstress; im Zuge der enorm steigenden Nutzung von digitalen Geräten leiden mittlerweile Millionen von Anwendern unter ermüdeten, trockenen Augen – Neue CooperVision® Biofinity Energys(TM) Kontaktlinsen finden bei Augenoptikern und Betroffenen gleichermaßen großen Anklang; bahnbrechende optische Eigenschaften in Kombination mit fortschrittlichem feuchtebindendem Polymermaterial – Ab jetzt in den Vereinigten Staaten und einer Reihe von europäischen Märkten erhältlich

Nahezu 100.000 Vordenker aus der Mobilbranche sind gerade in Barcelona, um sich zum MWC 2017 zu treffen – und blicken dort tagaus tagein auf Display-Bildschirme aller Formen und Größen, Es gibt inzwischen Hoffnung, dass die damit verbundene Ermüdung und Trockenheit der Augen, die als geradezu ’normal'[4],[6],[7] gilt, jetzt der Vergangenheit angehören wird. CooperVisions erste spezifisch für den digitalen Lifestyle kreierte Kontaktlinsen – Biofinity Energys(TM) – geben ihr Debüt auf dem Showstoppers Vorab-Event des MWC.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/472439/Biofinity_Energy.jpg )

Die zukunftsweisenden Linsen sind von Grund auf neu entwickelt und kombinieren bahnbrechende optische Eigenschaften mit einem fortschrittlichen Polymermaterial, das Feuchtigkeit zurückhalten kann. Mehr als 7.000 Augenoptiker in ganz Nordamerika und über 2.000 in Europa verschreiben nun die Linsen.

Von zehn Erwachsenen beschreibt jeder siebte die Beschwerden, die mit digitalen Endgeräten und Bildschirmen[1] einhergehen, normalerweise nach zwei oder mehr Stunden am digitalen Bildschirm, und die sich durch ermüdete, trockene und gerötete Augen charakterisieren. Mehr als ein Drittel der Millennials verbringt neun oder mehr Stunden pro Tag mit digitalen Geräten[1]. Es überrascht von daher nicht, dass 68 Prozent[1] bis 88 Prozent[2] der Millennials über müde und trockene Augen klagen. Starkes Umgebungslicht, Spiegelungen des Bildschirms und besonders lange, ununterbrochene Zeiträume vor dem Gerät können die Symptome des inzwischen als ‚Digital Eye Fatigue‘ bekannten Syndroms weiter verschlimmern.

Biofinity Energys(TM) Kontaktlinsen sind für den täglichen Gebrauch im Alltag ausgelegt und helfen den Augen, sich besser anzupassen, so dass sie nahtlos und kontinuierlich ihren Fokus zwischen digitalen Geräten und Offline-Aktivitäten hin und her verlagern können. Nach der ersten Woche Tragezeit erklärten acht von zehn Digitalgerät-Nutzern, dass ihre Augen mit den Biofinity Energys(TM) Linsen weniger stark ermüden.[3]

– Aquaform® Technologie, die Wasser im Linsenmaterial anzieht und bindet, um Feuchtigkeit zu bewahren, sogar bei der für die Bildschirmarbeit typischen, sehr geringen Lidschlagfrequenz, und bei trockenen Augen hilft und für die Durchfeuchtung, Atmungsaktivität und Weichheit sorgt, die für die Gesundhaltung der Augen wichtig ist.

Die Linsen verfügen zudem über eine glatte, natürlich benetzbare Oberflächengestaltung mit einer speziell abgerundeten Kante, was die Reibung zwischen der Linse und der Innenseite des Augenlids vermindert und für dauerhaften Tragekomfort sorgt.

„Diese Kontaktlinsen fühlen sich klasse an und bieten hervorragende Passform. Ich merke während des Arbeitstages nichts mehr von Augenstress oder Müdigkeit“, wie Cameron Carlsted aus Santa Monica, Kalifornien, feststellte, einer der ersten Träger der Biofinity Energys(TM). „Meine Augen fühlen sich auch nach einem langen Tag frisch und erholt an“.

Dr. Bruce Lucas, Optiker in der vierten Generation, der seine Praxis in Woodland Hills, Kalifornien betreibt, gehörte zu den ersten Augenspezialisten, die die Linsen anpassten.

„Fast jeder, der in meine Praxis kommt, benutzt den ganzen Tag lang digitale Geräte, und ich beobachte, mit steigender Verbreitung der Digitalgeräte, mehr Menschen mit ermüdeten und ausgetrockneten Augen. Meiner Meinung nach handelt es sich bei der Biofinity Energys(TM) Linse um die fortschrittlichste Linse im Markt, dank CooperVisions Vorausschau und F&E-Stärke, um sich dieser Herausforderung zu widmen. Ich verschreibe Biofinity Energys(TM) an alle in Frage kommen Kontaktlinsenträger – die Leistungsstärke der Linsen ist absolut bemerkenswert, und hier werden auf jeden Fall die Spielregeln neu definiert“.

„Es gibt keinen Grund mehr für die Millionen von Kontaktlinsenträgern, die den ganzen Tag vor Bildschirmen sitzen, trockene und müde Augen einfach weiter als normal hinzunehmen „, erklärte Rob Healey, Head of Brand für Europa bei CooperVision.

„Biofinity Energys(TM), – die speziell auf die Bedürfnisse der Millionen Nutzer von digitalen Geräten zugeschnittene Kontaktlinse – geht das Problem von einer gänzlich anderen Warte aus an. Unser Forschungs- und Entwicklungsteam hat neue Wege eingeschlagen und neue Möglichkeiten gefunden, was sowohl die optischen Eigenschaften als auch Komfortaspekte angeht und dies zu einer Kontaktlinse vereint, die den ganzen Tag getragen werden kann“.

Biofinity Energys(TM) Linsen müssen monatlich ausgetauscht werden und erfordern ähnliche Pflege und Handhabung wie andere weiche Kontaktlinsen. Verbraucher sollten, bevor sie sich für das Tragen dieser oder anderer Kontaktlinsen entscheiden, ihren Augenoptiker oder Arzt um Rat fragen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.FightEyeFatigue.com und unter http://www.CooperVision.com

Informationen zu CooperVision

CooperVision, eine Geschäftseinheit von The Cooper Companies, Inc. (NYSE:COO), ist einer der weltweit führenden Hersteller von weichen Kontaktlinsen. Das Unternehmen produziert eine breite Palette von Monats-, Zweiwochen- und Tageskontaktlinsen, die alle auf modernsten Materialien und Designs basieren. CooperVision kann auf langjährige Erfahrungen bei der Lösung der schwierigsten Sehkorrekturen wie Astigmatismus und Presbyopie zurückgreifen und bietet ein vollständiges Produktprogramm von sphärischen, torischen und multifokalen Kontaktlinsen an. Durch die Kombination von innovativen Produkten und dem direkten Kontakt zu Kontaktlinsenspezialisten stellt das Unternehmen sicher, dass die erfrischende Perspektive immer echte Vorteile für seine Kunden und die Kontaktlinsenträger liefert. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.coopervision.com.

Informationen zu The Cooper Companies

The Cooper Companies, Inc. („Cooper“) ist ein globales Unternehmen für medizinische Produkte, das an der NYSE (NYSE:COO) notiert ist. Cooper versteht sich als Quality of Life Company(TM) mit besonderem Augenmerk auf Shareholder-Value. Cooper agiert über zwei Geschäftseinheiten – CooperVision und CooperSurgical. CooperVision sorgt im Bereich der Sehkorrekturen für frischen Wind, da das Unternehmen eine breite Palette von qualitativ hochwertigen Produkten für Kontaktlinsenträger entwickelt und einschlägigen Support für Kontaktlinsenspezialisten bietet. CooperSurgical engagiert sich mit seinem diversifizierten Produkt- und Dienstleistungsportfolio für die Förderung der Familiengesundheit und fokussiert sich dabei auf die Gesundheit der Frauen, Fruchtbarkeit und Diagnostik. Cooper hat seinen Sitz im kalifornischen Pleasanton und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Die Produkte werden in über 100 Ländern verkauft. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.coopercos.com

1 – Nach einer Tragezeit von zwei Wochen bzw. einem Monat. Daten liegen vor.

2 – The Vision Council. Eyes Overexposed: The Digital Device Dilemma – 2016 Digital Eye Strain Report.

3 – The Vision Council. Hindsight is 20/20: Protecting Your Eyes from Digital Devices – 2015 Digital Eye Strain Report.

4 – „Doctor, My Eyes… Are Tired!“ Review of Optometry, 15. Mai 2016.

5 – The Vision Council. DigitEYEzed: The Daily Impact of Digital Screens on the Eye Health of Americans – 2014 Digital Eye Strain Report.

6 – YouGov European Eye Fatigue Study, April 2016.

http://www.coopervision.com

http://www.abascalcomunicacion.com

@abascalcomunica (http://twitter.com/#!/abascalcomunica)

http://www.facebook.com/abascalcomunicacion

Pressekontakt: Silvia Álvarez-Buylla salvarezbuylla@abascalcomunicacion.com Abascal Comunicación Paseo de la Castellana 164 – 14º D 28046 Madrid Tlf. +34 91 456 04 44 Fax +34 91 535 24 43 Delta Park Concorde Way Fareham PO15 5RL T 0870 900 0055

Original-Content von: CooperVision, übermittelt durch news aktuell

TrialScope führt Trial Results Summaries Portal ein

TrialScope geht Partnerschaft mit AstraZeneca für besseres Kundenengagement ein

Jersey City, New Jersey (ots/PRNewswire) – TrialScope (http://www.trialscopeinc.com/), der weltweite Marktführer für klinische Versuchstransparenz (http://www.trialscope.com/about-us/making-the-complex-simple/) und Compliance-Lösungen, kündigte heute die Einführung des Trial Results Summaries Portal ein – eine öffentlich verfügbare Webseite, auf der Förderer klinischer Studien Studienteilnehmer und die allgemeine Öffentlichkeit an nicht werbender und unparteiischer Stelle über Studienergebnisse informieren und aufklären kann. Das Trial Results Summaries Portal von TrialScope (www.trialsummaries.com) wurde in Partnerschaft mit AstraZeneca entwickelt, ein globales, forschungsbasiertes Pharmaunternehmen.

Das Trial Results Summaries Portal bietet eine zentrale Stelle für Förderer, um Studienteilnehmern Zusammenfassungen von Studienergebnissen in mehreren Sprachen (auch als Laienzusammenfassung oder Zusammenfassung in einfacher Sprache bekannt) zur Verfügung zu stellen. Eine Zusammenfassung von Studienergebnissen erklärt in leicht verständlicher Sprache, was während einer klinischen Studie geschieht. Das umschließt Informationen zum Zweck, den Ergebnissen und anderen Fakten zur Studie, ohne jedoch – was besonders wichtig ist – die Privatsphäre von Patienten aufzugeben, sodass alle persönlichen Daten dabei geschützt bleiben. Der Inhalt einer Zusammenfassung von Studienergebnissen wird durch Richtlinien und Empfehlungen geleitet. Eine vermehrte und konsequente Kommunikation mit den Patienten der Studie unterstützt gleichzeitig Bestrebungen im Bereich Gesundheitsbildung sowie verbessertes Patientenengagement, indem Patienten geholfen wird, zu verstehen, inwiefern ihre Teilnahme die klinische Forschung fördert. Ebenfalls können Förderer so ihren ethischen, unternehmenspolitischen und rechtlichen Verpflichtungen nachkommen.

Julie Holtzople, Clinical Trial Transparency Operations Director für Astra Zeneca, verfocht das Projekt als ein Win-Win-Szenario für die Förderer klinischer Studien, die Öffentlichkeit und Studienteilnehmer. Holtzople kommentierte: „Unsere Erfahrung hat uns gelehrt, dass Studienteilnehmer sich die Möglichkeit wünschen, leicht Informationen über ihre Studie zu finden. Daher haben wir in dieses wichtige Tool investiert, das hoffentlich eine zentrale Stelle für Studien von vielen Förderern werden wird. Am besten eignet es sich für Patienten und die Öffentlichkeit, wenn sie Studienergebnisse aus aller Welt, über Unternehmen und Forschungsseiten hinweg, an einer zentralen Stelle finden können – www.trialsummaries.com. Wir haben direkt mit Patienten gesprochen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen sowie den Entwicklungsprozess zu unterstützen und haben dieses Feedback mit großer Sorgfalt in das Portal eingebunden.“

Mark Heinold, CEO von TrialScope, bemerkte: „Unsere Kollaboration mit dem AstraZeneca-Team war eine außergewöhnliche Erfahrung. Wir alle verfolgten das gemeinsame Ziel einer besseren Transparenz bei der Entwicklung des Konzepts und validierten seine Effektivität mit externen Patientengruppen. Das Portal repräsentiert eine bedeutsame Prozessaufwertung für alle Förderer von klinischen Studien, die Studienergebnisse immer noch auf ineffiziente und uneinheitliche auf Papier basierende Weise verbreiten. Unser Abonnementdienst für Studienteilnehmer schließt die Lücke in der Patientenkommunikation und schafft einen neuen Praxisstandard für Patienteninteraktionen.“

Förderer klinischer Studien, die gerne mehr über das Trial Results Summaries Portal von TrialScope erfahren möchten, können sich für ein kostenloses Webinar am 22. März 2017 registrieren (http://info.trials cope.com/webinar-an-innovative-approach-to-trial-results-summaries-0) .

Informationen zu TrialScope

TrialScope vereinfacht die Komplexitäten von klinischem Transparenz-Management. TrialScopes preisgekrönte, bewährte Lösungen wurden in den komplexesten Umgebungen erfolgreich implementiert und gründlich getestet und verwalten Veröffentlichungen für etwa 30 % der branchengeförderten klinischen Studien. Die marktorientierten Lösungen und das Fachwissen des Unternehmens ermöglichen Förderern mit Lebenszyklus-Management-Tools klinischer Inhalte, Expertise und Prozesse, die Leistung zu verbessern, Compliance-Risiken zu mildern und letztlich die Leistungsfähigkeit zu optimieren. TrialScope-Technologien werden über eine validierbare Software as a Solution- (SaaS-)Plattform in einer privaten Cloud gehostet.

Pressekontakt: Alyson Kuritz Alyson@0to5.com (908) 892-7149

Original-Content von: TrialScope, übermittelt durch news aktuell

ITL Limited agiert jetzt als ITL Health Group, um Bereiche unter globaler Marke zu vereinen

Melbourne, Australien (ots/PRNewswire) – ITL Limited (ASX:ITD (http://www.asx.com.au/asx/share-price-research/company/ITD)), weltweit tätiges, innovatives Unternehmen, Anbieter und strategischer Partner des Bereiches Medizintechnik mit innovativen Produkten und Lösungen für den Gesundheitsbereich, das individuelle Gesundheitsversorgung fördert, gibt offiziell seine neue Benennung als ITL Health Group (ITL) bekannt.

Die Umbenennung geschieht im Zuge des weltweiten, einheitlichen Plans der neuen Markenidentität und wird durch die Einführung einer integrierten Unternehmenswebsite unter ITLHealthGroup.com (http://www.itlhealthgroup.com/) unterstützt. Die neue Marke und Website von ITL schließen die vier Bereiche des Unternehmens ein, die sich der Gesundheitsversorgung von Mensch und Tier widmen: ITL BioMedical, ITL Healthcare, ITL Clinical und MyHealthTest.

Die neue Marke und Website unterstützen den Anspruch des Unternehmens: Innovating to Make Life EasierTM. durch Integration der separaten Bereiche in die weltweite Marke von ITL. Diese Änderung wird das Ziel des Unternehmens klären und zugänglicher machen, das darin besteht, den weltweiten Märkten der Gesundheitsversorgung innovative Produkte und Lösungen anzubieten.

Bill Mobbs, Executive Chairman von ITL, kommentierte dies mit den Worten: „Wir haben schnelles Wachstum und die stete Weiterentwicklung unserer Firma erlebt und unternehmen in diesem Rahmen eine strategische Neubestimmung der Marke. Wir sind erfreut, die ITL Health Group vorzustellen.“

Diese strategische Initiative zielt darauf ab, allen Anteilseignern, Kunden und strategischen Partnern einen umfassenden Überblick über das Unternehmen zu geben. Die Website wird das zentrale Portal für Informationen sein. Dazu gehören ein Katalog der Produkte des gesamten Unternehmens, Daten für Investoren und Anteilseigner, ein Unternehmensverzeichnis und Satzungen und Richtlinien.

Bill Mobbs setzte fort: „Das Ziel der neuen Marke ist, unsere Vision umzusetzen, weltweit führend im Angebot von Produkten und Lösungen für die Gesundheitsmärkte und in der Förderung der individuellen Gesundheitsversorgung zu sein.“

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website: ITLHealthGroup.com (https://www.itlhealthgroup.com/).

Über die ITL Health Group

ITL (ASX:ITD (http://www.asx.com.au/asx/share-price-research/company/ITD)) ist ein weltweit tätiges, innovatives Unternehmen des Bereiches Medizintechnik mit vier Bereichen: ITL BioMedical (http://www.itlbiomedical.com/), ITL Healthcare (http://www.itlhealthcare.com/), ITL Clinical (http://www.itlclinical.com/) und MyHealthTest (http://www.myhealthtest.com/). Das Portfolio geistigen Eigentums des Unternehmens umfasst 48 Patente und man setzt in 55 Ländern Produkte ab. ITL entwickelt und produziert modernste medizinische Geräte für die Bereiche Klinik, Blutbanken und Labors. ITL ist ein wachsender Anbieter spezialisierter Zusatzprodukte für den Markt der Tests von Blutkulturen.

Anfragen und Bitten um Informationen bitte per E-Mail an info@itlhealthgroup.com

Pressekontakt: Joliene Ford, (215) 230-9024, jolienef@sagefrog.com Logo – http://mma.prnewswire.com/media/472447/ITL_Health_Group_Logo.jpg

Original-Content von: ITL Limited, übermittelt durch news aktuell

IoT M2M Council begrüßt Hewlett Packard Enterprise als neues Board-Mitglied

London (ots/PRNewswire) – Das IoT M2M Council (IMC) hat heute bekannt gegeben, dass Hewlett Packard Enterprise (HPE) als neues Board-Mitglied aufgenommen wurde. Das IMC ist ein Wirtschaftsverband mit 20.000 Mitgliedern, die aus qualifizierten Einkäufern von Netzwerklösungen, auch bekannt als „Internet der Dinge“, bestehen. HPE wird Einsitz in den Obersten Rat des relativ jungen Wirtschaftsverbands nehmen.

„Wir betrachten HPE als weltweit führendes Unternehmen für IoT-Lösungen und wir sind stolz, mit ihm zusammen eine Richtung für unsere Gruppe einzuschlagen“, sagt Keith Kreisher, IMC Executive Director. „Für unseren Teil ist das IMC zusätzlich zur Bereitstellung entscheidender Daten daran, wichtige demografische Statistiken zur Verwendung der IoT-Technologie zusammenzutragen. Wir hoffen, etwas voneinander lernen zu können.“

Das IMC will als führende Handelsgruppe den IoT-Sektor bedienen und rekrutiert wöchentlich mehr als 300 neue einfache Mitglieder. Interessanterweise stammt eine Mehrheit der IMC-Mitglieder aus dem Bereich „Operations“ anstatt aus den Bereichen IT oder F&E und der hohe Beschäftigungsgrad zeigt deren Hunger nach Informationen. Einige der neusten Projekte der Gruppe umfassen die Bildung eines Leitungsgremiums aus Fortune-500-Einkäufern im IoT-Bereich, das sich quartalsweise als Fokusgruppe trifft, und ein Software-Widget, das potenzielle Nutzer über ihre Bereitschaft für den Einsatz von IoT befragt.

„Momentan erfolgen riesige Fortschritte im Bereich IoT-Lösungen, von denen Unternehmen aus einer Vielzahl von Märkten profitieren können, aber dies muss kommuniziert werden. Wir betrachten deshalb das IMC als wichtiges Tool, um dieses Ziel zu erreichen“, sagt Volkhard Bregulla, Vice President Global Manufacturing & Distribution Industry, HPE, der das Unternehmen im IMC-Board vertreten wird. „HPE hat große Investitionen in die Sicherheit, branchenführende Innovationen im Bereich Edge Computing und in unsere Universal-IoT-Plattform getätigt, die alle über zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten verfügen. Die globale Präsenz von IMC, die eine breite Palette an vertikalen Märkten abdeckt, wird uns dabei helfen, mit Menschen zu interagieren, welche diese Technologien einsetzen.“

Über IMC

Das IMC mit Sitz in London ist die größte und am schnellsten wachsende Handelsgruppe, die sich dem globalen IoT/M2M-Sektor widmet- seit Februar 2014 wurden über 20.000 neue Mitglieder verzeichnet. -Zu den Unternehmen, die Mitglied des Board sind, gehören Aeris, AT&T, Digi International, HPE, Ingenu, Inmarsat, Intel, KORE, ORBCOMM, MultiTech, PTC, Re-Teck, Semtech, SIGFOX, Telit, Verizon, Vodafone und Wipro. Besuchen Sie www.iotm2mcouncil.org.

Pressekontakt: +44 (20) 75968777 info@IoTm2mcouncil.org

Original-Content von: IoT M2M Council, übermittelt durch news aktuell

Neuer SuperBlade® von Supermicro revolutioniert den Markt mit niedrigeren Anschaffungs- und Gesamtkosten

Das Ende der proprietären, kostspieligen Blade-Designs wurde mit niedrigeren Anschaffungskosten und einer höheren Leistungsdichte, Rechenleistung und Energieeffizienz als bei Rackmount- und OCP-Servern eingeleitet

San Jose, Kalifornien (ots/PRNewswire) – Super Micro Computer, Inc. (NASDAQ: SMCI), ein weltweit führender Anbieter von Computer-, Speicher- und Netzwerktechnik, einschließlich umweltfreundlicher Computertechnik, hat seinen neuen SuperBlade®-Server angekündigt, bei dem die anfänglichen Anschaffungskosten niedriger als bei herkömmlichen Blade-, Rackmount- und OCP-Servern ausfallen und eine hohe Leistungsdichte und Betriebseffizienz von Blades in einer offenen Architektur mit Rackmount-Design erreicht wird.

Der neue 8U SuperBlade® unterstützt Bladeserver, die mit der aktuellen und neuen Generation der Intel®-Xeon®-Prozessoren ausgestattet sind, mit den schnellsten 100G EDR InfiniBand- und Omni-Path-Switches für betriebsnotwendige Unternehmens- und Rechenzentrumsanwendungen. Für eine bessere Zuverlässigkeit, Gebrauchsfähigkeit und Bezahlbarkeit nutzt er zudem dieselben Ethernet-Switches, Chassis-Management-Module und Software wie der erfolgreiche MicroBlade®. Die Rechenleistung und Energieeffizienz wird mit DP- bzw. MP-Prozessoren bis zu 205 Watt in halbhohen bzw. hohen Bladeservern optimiert. Der neue kleinere 4U SuperBlade maximiert die Leistungsdichte und Energieeffizienz und ermöglicht bis zu 140 Dual-Core-Prozessorserver oder 280 Single-Core-Prozessorserver pro 42U Rack.

Das Design für die gemeinsam genutzte Infrastruktur des neuen SuperBlades ermöglicht eine maximale Energieeffizienz bei gleichzeitiger Verringerung des Stromverbrauchs um bis zu 20 Prozent, einer branchenführenden Leistungsdichte von bis zu 7x pro 1U-Racksystem und einem geringeren Kabelaufwand von bis zu 96 Prozent. Dank des auf Redfish basierten Managements und des Rack-Designs von Supermicro können mit dem SuperBlade offene Systeme verwaltet werden.

„Mit unserem neuen SuperBlade werden nicht nur die Gesamtkosten optimiert, sondern auch die anfänglichen Anschaffungskosten. Hinzu kommen die führende Serverdichte und maximale Wattleistung, pro Quadratmeter und pro Dollar“, bestätigt Charles Liang, Präsident und Geschäftsführer von Supermicro. „Unser 8U SuperBlade ist zudem das erste und bislang einzige Bladesystem, das bis zu 205 W Xeon CPUs, NVMe-Laufwerke und 100G EDR IB oder Omni-Path-Switches unterstützt. Damit stellen wir sicher, dass dieses System für heutige Standards optimiert und für die Technik der Zukunft wie den Intel-Skylake-Prozessoren der nächsten Generation ausgelegt ist.“

Neuer 8U SuperBlade

– bis zu 20 halbhohe Dual-Core-Bladeserver mit 40 Hot-Plug-NVMe-Laufwerken – bis zu 10 hohe Quad-Core-Bladeserver mit 80 Hot-Plug-NVMe-Laufwerken – ein 100 G EDR IB oder Omni-Path-Switch – bis zu 4 Ethernet-Switches (1G,10G, 25G) – ein Chassis-Management-Modul (CMM) – bis zu 8x digitale Netzteile (N+1 oder N+N-Redundanz) 2200 W Titan-Level (96 %)

Neuer 4U SuperBlade

– bis zu 14 halbhohe Dual-Core-Bladeserver – bis zu 28 Single-Core-Bladeserver-Knoten – bis zu 2 Ethernet-Switches (1G, 10G, 25G) – bis zu 4 digitale Netzteile (N+1 oder N+N-Redundanz) 2200 W Titan-Level (96 %) – ein Chassis-Management-Modul (CMM)

SBI-4129P-C2N/T3N

– 20 2 Intel-Xeon-Prozessoren (bis zu 205 W) bis zu 2TB DDR4 – 2 Hot-Plug-NVMe/SAS3- oder 3 Hot-Plug-SATA3-Laufwerke pro Knoten – bis zu 5 M.2 NVMe pro Knoten – 2x 10GbE+ 100G InfiniBand/Omnipath

SBI-8149P-T8N/C4N

– 4 Intel-Xeon-Prozessoren (bis zu 205 W) bis zu 6TB DDR4 – 8 Hot-Plug-NVMe/SATA3- oder 4 Hot-Plug-NVMe/SAS3-Laufwerke pro Knoten – bis zu 6 M.2 NVMe pro Knoten – 4x 10GbE oder 2x 10GbE+100G InfiniBand/Omnipath

Für nähere Informationen zur kompletten Auswahl der hochleistungsfähigen und hocheffizienten Server-, Speicher- und Netzwerklösungen von Supermicro gehen Sie bitte auf www.supermicro.com.

Für aktuelle Nachrichten und Bekanntmachungen folgen Sie Supermicro auf Facebook (https://www.facebook.com/Supermicro) und Twitter (https://twitter.com/Supermicro_SMCI).

Über Super Micro Computer, Inc. (NASDAQ: SMCI)

Supermicro® (NASDAQ: SMCI), der führende Wegbereiter im Bereich hochleistungsfähiger und hocheffizienter Servertechnologie, zählt weltweit zu den besten Anbietern von fortschrittlichen Server Building Block Solutions® für Rechenzentren, Cloud Computing, Unternehmens-IT, Hadoop/Big Data, HPC sowie eingebetteten Systemen. Im Rahmen der „We Keep IT Green®“-Kampagne engagiert sich Supermicro für den Umweltschutz und bietet Kunden die energieeffizientesten und umweltfreundlichsten Lösungen auf dem Markt.

Supermicro, SuperBlade, MicroBlade, Building Block Solutions und We Keep IT Green sind Marken und/oder eingetragene Markenzeichen von Super Micro Computer, Inc.

Intel und Xeon sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

Alle weiteren Marken, Namen und Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

SMCI-A

Foto: http://mma.prnewswire.com/media/472698/SuperBlade_from_Super micro_Revolutionizes_Blade_Technology.jpg

Pressekontakt: Michael Kalodrich Super Micro Computer, Inc. michaelk@supermicro.com

Original-Content von: Super Micro Computer, Inc., übermittelt durch news aktuell

Fusion Worldwide gibt Rekordergebnisse für 2016 bekannt

Boston (ots/PRNewswire) – Fusion Worldwide (http://fusionww.com/), der weltweit zweitgrößte Anbieter von Elektronikkomponenten, erzielte 2016 ein Rekordumsatzwachstum von 17 Prozent. Das Unternehmen verzeichnete ebenfalls einen Anstieg sowohl bei der Belegschaft als auch bei der Kundenbasis.

Fusion Worldwide hat seine Belegschaft um 14 Prozent erhöht, wodurch der Anbieter seine globale Präsenz weiter ausbauen kann. Durch die erweiterten globalen Ressourcen hat die Organisation ihre Reichweite auf verschiedene Industrien ausgedehnt und dadurch die Kundenbasis um 16 Prozent sowie die Gesamtanzahl Lieferungen um 18 Prozent erhöht.

Als Teil der laufenden globalen Wachstumsstrategie hat das Unternehmen in San Jose ein neues Büro eröffnet. Es handelt sich dabei um das dritte in den USA und das weltweit sechste Büro. Das Ziel davon ist, das stetig wachsende Portfolio an Kunden in verschiedenen Zeitzonen besser bedienen zu können. Das Unternehmen wurde ebenfalls vom Global Purchasing Magazine im zweiten Jahr in Folge zum vierzehntgrößten Anbieter von Elektronikkomponenten gewählt.

„Nach dem Rekordjahr 2016 sind wir gut positioniert, um den eingeschlagenen Wachstumspfad im Jahr 2017 weiterzugehen“, sagt Peter LeSaffre, CEO, Fusion Worldwide. „Die Ergebnisse sprechen für sich und widerspiegeln die Hingabe des Teams, Ziele laufend übertreffen zu wollen, um so die Position von Fusion Worldwide als führender Vertreiber von Elektronikkomponenten weiter zu festigen.“

Der Hauptsitz befindet sich in Boston mit Niederlassungen in Singapur, Amsterdam, Hongkong, Wilmington (Massachusetts) und San Jose. Fusion Worldwide beschafft Elektronikkomponenten für Unternehmen, die u. a. in der Server-, Automobil- und Telekommunikationsindustrie tätig sind.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.fusionww.com oder rufen Sie an unter (617) 502-4100.

Über Fusion Worldwide

Fusion Worldwide ist ein führender Anbieter von Elektronikkomponenten, der eine breite Palette an Produkten und Fertigfabrikaten für ein breites Spektrum an Kunden auf der ganzen Welt beschafft, lagert und liefert. Das Unternehmen füllt Lücken in der Lieferkette mit aktuellen Produktionsgütern, veralteten und End-of-life-Produkten sowie Aftermarket-Dienstleistungen. Die Kompetenzen von Fusion Worldwide umfassen ebenfalls Qualitätsprüfung, Bestandsmanagement und globale Logistik. Der Hauptsitz von Fusion Worldwide befindet sich in Boston mit Niederlassungen in San Jose, Singapur, Amsterdam, Hongkong und Wilmington (Massachusetts). Mehr Informationen erhalten Sie unter www.fusionww.com.

Pressekontakt: Kim MacKenzie kim@hollywoodpr.net (774) 773-9571

Original-Content von: Fusion Worldwide, übermittelt durch news aktuell

Gionee launcht neue Podukte im „Selfie-focused“-Segment: A1 und A1 Plus

Barcelona (ots/PRNewswire) – Gionee präsentiert seine neuen Smartphones für die A-Reihe – A1 und A1 Plus – auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017. Die brandneuen Produkte sind natürlich mit den charakteristischen Produktfeatures von Gionee ausgestattet, wie dem Langzeitakku, und unterstützen zudem eine erweiterte Fotoqualität für Selfies.

Super Selfie

Die A-Reihe bleibt wie bisher die Kernproduktlinie von Gionee auf ausländischen Märkten und der Schwerpunkt liegt auch weiterhin auf der Geräteleistung im Selfie-Bereich. Das mit einer 20-MP-Selfie-Kamera und leistungsfähigen rückseitigen Dualkameras mit 13 MP + 5 MP ausgestattete A1 Plus ermöglicht es das dem Benutzer, helle, schöne und natürliche Selfies und Fotos bei beliebigen Lichtverhältnissen zu erzielen.

Damit Benutzer herausragende Selfies erhalten, wird ein angepasster Selfie-Blitz eingesetzt, mit dem das Licht auf dem Gesicht gleichmäßiger und weicher verteilt wird. Dank des weichen Beleuchtungseffekts wird der Teint verbessert und man erscheint auf dem Selfie natürlich strahlend und mit einer natürlichen, gesunden Gesichtsfarbe. Der unternehmenseigene Gesichtskorrekturalgorithmus von Gionee erkennt automatisch das Gesicht des Benutzers und kann individuelle Schönheitseinstellungen anwenden.

Super Akku

Sowohl das A1 als auch das A1 Plus bieten die für das Sortiment von Gionee charakteristischen Merkmale: einen Langzeitakku sowie eine nahtlose Benutzererfahrung. Eine integrierte Software- und Hardwarelösung wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass dem Gerät nie der Strom ausgeht.

Das A1 Plus ist mit einem 4550-mAh-Akku ausgestattet, das A1 mit einem 4010-mAh-Akku, sodass Benutzer ihr Gerät den ganzen Tag und länger ohne erneutes Aufladen nutzen können, selbst wenn Video-Streaming-, Gaming-Anwendungen mit anspruchsvoller Grafik oder die GPS-Navigation verwendet wird.

Gionee bietet die A-Reihe-Geräte mit 18-W-Aufladung und dualen Ladechips an, sodass Benutzer ihre Geräte schneller, sicherer und sorgloser aufladen können. Das Telefon ist in 2 Stunden* (Labordaten) vollständig aufgeladen. Zudem wurde für das Telefon exklusiv ein maßgeschneidertes Aufladeset in der einzigartigen Farbe der Marke entworfen.

Super Erfahrung

Das nahtlose Zusammenspiel von Hard- und Software ermöglicht es, dass die Geräte der A-Reihe schneller und stromsparend arbeiten. Das A1 Plus wird mit einem MTK Helio P25 Prozessor betrieben, das A1 mit einem Helio P10. Beide Geräte unterstützen das aktuelle Android 7.0. Mit einem 4-GB-RAM- und 64-GB-ROM-Speicher sind die Geräte Meister im Multitasking einschließlich ressourcenintensiver Apps und Games, die Benutzer ohne Verzögerungen oder Lags genießen können.

In Zusammenarbeit mit Waves Audio, dem weltweit führenden Entwickler von Audio-DSP-Technologien, der zudem mit dem Technical GRAMMY Award ausgezeichnet wurde, stattete Gionee diesmal seine A1- und A1-Plus-Linien mit der Waves-MaxxAudio-Technologie aus. Zusammen mit dem Stereo-Lautsprechersystem des A1 Plus kommen Benutzer dadurch in den Genuss einer verbesserten und realistischeren akustischen Erfahrung.

Fu Juan +86-18926040791 fujuan@gionee.com

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/472242/GIONEE.jpg

Original-Content von: Gionee, übermittelt durch news aktuell

HT-SAAE stellt in Tokio eine Reihe von hocheffizienten FV-Modulen vor

Tokio (ots/PRNewswire) – Shanghai Aerospace Automobile Electromechanical Co., Ltd (HT-SAAE), der weltweit führende Hersteller von solaren FV-Produkten, stellte am 28. Februar in Tokio seine neueste Linie von hocheffizienten Modulprodukten vor.

Das Angebot umfasst die hocheffizienten monokristallinen HyperC FV-Module, die hocheffizienten polykristallinen Hyper Black FV-Module und die beidseitigen Milky Way N-Typ Doppelglas 5BB Module. Die gleichzeitige Einführung dieser hocheffizienten Module zeigt, dass HT-SAAE ein Vorreiter bei mehrfachen Produktionslinien ist und auf ein solides Jahr bei Produktvarietät und Volumen zurückblicken kann.

Die von HT-SAAE, dem BNEF Tier-1 Modulhersteller vorgestellten, neuen Produktlinien verfügen über zahlreiche Funktionen. Die hocheffizienten monokristallinen HyperC FV-Module und die hocheffizienten polykristallinen Hyper Black FV-Module wurden mit verbesserten Techniken der HIGHWAY-Serie entwickelt. Beide Produkte verfügen über 5BB Zelltechnologie, anti-PID und höchst zuverlässiges Einkapselungsmaterial für die Zellen sowie einen geringeren Serienwiderstand, einen höheren Zellenwirkungsgrad und eine höhere Ausgangsleistung pro Einheit.

Die HyperC FV-Modulserie verwendet die von HT-SAAE entwickelte PERC (Passivated Emitter Rear Cell) Technik, mit der der Zellenwirkungsgrad in der Massenproduktion bis zu 21,2 % erreicht. Die Ausgangsleistung kann bei einem 60-Zellenmodul 300 W und darüber erreichen.

Die Hyper Black FV-Modulserie wird mit der Diamantdrahttrenntechnik produziert, welche die Kosten nennenswert reduziert. Zusätzlich führt die Nanotexturmethode zur Einheitlichkeit des Gesamtbildes der Zellen. Des Weiteren wird bei den Produkten die Technik des metallunterstützten chemischen Ätzens (MACE) eingesetzt, welche den Zellenwirkungsgrad um 0,3 % bis 0,5 % erhöht. Der Zellenwirkungsgrad kann mit der PERC-Technik in der Massenproduktion bis zu 19,8 % und die Ausgangsleistung eines 60-Zellenmoduls 280 W und mehr erreichen.

Sowohl die HyperC als auch die Hyper Black FV-Modulserie hat den Ammoniakgastest, den Salzsprühtest sowie den anti-Staub- und anti-PID-Test bestanden.

Die beidseitigen Milky Way N-Typ Doppelglas 5BB FV-Module sind aktualisierte Versionen der beidseitigen monokristallinen Milky Way N-Typ PERT FV-Module. HT-SAAE unternahm mit der Übernahme der neuen Generation der hocheffizienten 5BB Zelltechnik im Bereich der N-Typ Zellmodule einen mutigen Schritt, der im Vergleich zur ersten Generation der Milky Way FV-Module mit der 4BB Technik zu einer Steigerung der Ausgangsleistung um 10 W führte.

HT-SAAE hat sein Geschäft vor einigen Jahren weltweit ausgebaut. Dank optimierter Qualität und aufmerksamem Service werden die Produkte in einer Reihe von Ländern gut angenommen, darunter die USA, Europa, Indien und Japan. Seit 2011 hat das Umsatzvolumen in Japan fast 800 MW erreicht. HT-SAAE nimmt sich der steigenden Nachfrage des weltweiten Marktes nach FV-Modulen für Dächer an und hat das hocheffiziente monokristalline HyperC FV-Modul (50 Stk.) entwickelt, dessen Kerntechnologie die PERC-Technik ist. Es wird nur in 50 Stück von Modulen geliefert, ist relativ kompakt und leicht, reduziert die Last auf den Dächern und passt mit seinem Verhältnis der Länge zur Breite von 2:1 perfekt auf Dächer. Obwohl es sehr kompakt ist, erreicht die Ausgangsleistung trotzdem bis zu 250 W.

„Als einziges chinesisches Unternehmen im Staatsbesitz mit einer umfassenden FV-Industriekette, dessen Produktionskapazität das GW-Niveau erreicht, arbeitet HT-SAAE schon seit Langem an Technologieinnovation und hocheffizienten Produkten, die den Anforderungen unterschiedlicher Märkte in der ganzen Welt entsprechen“, sagte Ruan Zhongli, der Vice-general Manager des Fotovoltaikgeschäftes von HT-SAAE.

Auch im Jahr 2017 wird das Unternehmen weiterhin an der Innovation hocheffizienter Produkte arbeiten und sich in neue Bereiche, wie Multi-Grid, Laminierung, Trennen und viele andere bewegen.

Über HT-SAAE

Shanghai Aerospace Automobile Electromechanical Co., Ltd (HT-SAAE) ist eine Tochtergesellschaft der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC), eines Fortune 500 Global Unternehmens. Sie wurde 1998 gegründet und notiert seitdem an der Shanghai Stock Exchange (Stock Code 600151). Der Schwerpunkt des Geschäftes liegt auf neuer Energie mit FV, Autoteilen und Anwendungen mit neuen Materialien. Bereits 1999 startete HT-SAAE den kommerziellen Einsatz der Fotovoltaiktechnologie. Das Unternehmen hat mittlerweile eine vollständig integrierte Lieferkette für die FV-Branche aufgebaut (Silizium, Wafer, Solarzellen, FV-Module und -systeme) und hat für den globalen Markt bis heute qualitativ erstklassige PV-Produkte mit einer Gesamtleistung von mehr 3 GW bereitgestellt. Laut einer international anerkannten unabhängigen Organisation erreichte HT-SAAE 2014 eine Platzierung unter den chinesischen Top 10 Lieferanten von FV-Modulen und wird von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) seit vielen Jahren als „Tier 1“ Modulproduzent geführt.

Foto: http://mma.prnewswire.com/media/472734/HyperC.jpg Foto: http://mma.prnewswire.com/media/472735/HyperC_2.jpg Foto: http://mma.prnewswire.com/media/472736/HyperC_3.jpg Foto: http://mma.prnewswire.com/media/472737/HyperC_4.jpg

Pressekontakt: Jenny Peng +86-21-6482-8990 x6259 Jiawei.peng@ht-saae.com

Original-Content von: Shanghai Aerospace Automobile Electromechanical Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell

Der Gründervater des Web of Science von Clarivate Analytics, Dr. Eugene Garfield, ist im Alter von 91 Jahren gestorben

Garfield, ein Pionier bei der Zitatindexierung und -analyse, hat die wissenschaftliche, medizinische und akademische Recherche nachhaltig geprägt

Philadelphia (ots/PRNewswire) – Clarivate Analytics gibt das Ableben eines seiner Gründerväter, Dr. Eugene Garfield, bekannt und dankt ihm für seine Beiträge zur Informationswissenschaft im Dienste der wissenschaftlichen und akademischen Recherche. Garfield, der unerwartet am 26. Februar verstarb, war durch die Entwicklung eines Indexsystems, das die Art und Weise der Arbeit von Forschern mit Literatur revolutionierte, ein Pionier bei der Zitatanalyse.

Zitatindexierung wurde ursprünglich für die Informationsbeschaffung entwickelt. Sie lieferte aber mithilfe der Erfassung der Häufigkeit, mit der eine bestimmte Arbeit in Fußnoten aufschien oder von anderen Forschern zitiert wurde, ebenfalls Daten für die Bewertung der Auswirkung einer bestimmten Forschungsarbeit. Garfields Entwicklung der Zitatanalyse und Infometrie führte zur Entwicklung zahlreicher Zitatdatenbanken, darunter das Web of Science(TM) und die Journal Citation Reports von Clarivate Analytics, welche die Bedeutungsfaktoren und andere Zitatdaten für Tausende wissenschaftliche Zeitschriften verfügbar machen.

Im Jahr 1964 veröffentlichte das von Garfield ursprünglich gegründete Institute for Scientific Information, das auch der Vorgänger von Clarivate Analytics ist, den ersten Science Citation Index. Diese Quelle erfasste die Bibliografie-und Zitatinhalte der weltweit einflussreichsten wissenschaftlichen Zeitschriften und ermöglichte es den Nutzern, zitierten Verknüpfungen zu folgen, um die für ihre Arbeit wichtigste spezialisierte Forschung zu finden.

Garfields ursprüngliche Erfindung wurde in das online Web of Science aufgenommen, enorm erweitert, und dient heute als zuverlässiger und effizienter Wegweiser für die ausgedehnte Welt der Forschung. Der Korpus der Zitatstatistiken des Web of Science enthält die einflussreichste Forschung eines bestimmten Gebietes, die direkt von den Forschern selbst beurteilt wird, und bietet die Basis für die Beurteilung und das Benchmarking der Leistung von Einzelpersonen, Institution, Nationen und Regionen.

„Wir geben die Nachricht über den Tod von Dr. Eugene Garfield in tiefer Trauer bekannt“, sagte Jay Nadler, CEO von Clarivate Analytics. „Die Arbeit von Dr. Garfield hat die Art und Weise geformt, wie auf Forschung zugegriffen und wie sie in der ganzen Welt beurteilt wird. Wir ehren ihn für den Beitrag, den er zur Forschung und unserer Organisation als visionärer Führer, Kollege und Freund geleistet hat. Wir als Clarivate Analytics werden in Einklang mit dem Geist, den Dr. Garfield in seine bahnbrechende Arbeit in der Informationswissenschaft übertragen hat, innovativ weiterarbeiten.“

Clarivate Analytics

Clarivate(TM) Analytics beschleunigt über die Bereitstellung zuverlässiger Einblicke und Analysen das Innovationstempo für Kunden in aller Welt und ermöglicht es ihnen, neue Ideen schneller zu entwickeln, zu schützen und zu vermarkten. Als ehemaliger Geschäftsbereich Intellectual Property and Science von Thomson Reuters besitzen und betreiben wir eine Reihe von führenden, auf Abonnements aufbauenden Geschäftsbetrieben, die ihren Schwerpunkt auf wissenschaftliche und universitäre Forschung, Patentanalyse und Standards bei gesetzlichen Vorgaben, Informationen über Pharma und Biotech, Markenschutz, Domain-Markenschutz und das Managen von geistigem Eigentum gelegt haben. Clarivate(TM) Analytics ist mittlerweile ein eigenständiges Unternehmen mit mehr als 4.000, in über 100 Ländern auf der ganzen Welt tätigen Mitarbeitern. Das Unternehmen besitzt bekannte Marken, zu denen unter anderem Web of Science(TM), Cortellis(TM), Thomson Innovation(TM), Derwent World Patents Index(TM), CompuMark(TM), MarkMonitor® und Techstreet(TM) zählen. Weitere Informationen finden Sie unter Clarivate.com (http://ipscience.thomsonreuters.com/).

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/472644/Clarivate_Analytics_ Dr_Eugene_Garfield.jpg

Pressekontakt: Heidi Siegel Clarivate Analytics Director External Relations +1 215 823 5646 (B) +1 215 356 4504 (M) heidi.siegel@tr.com

Jennifer Figueroa Clarivate Analytics Media Relations +1 203 824 6261(M) jennifer.figueroa@clarivate.com

Original-Content von: Clarivate Analytics, übermittelt durch news aktuell

Gameband, Atari, Terraria Partnerschaft übertrifft das Kickstarter Finanzierungsziel und erweitert die Smartwatch-Produktlinie

Markteinführung der Gameband DROID Edition basiert auf dem Erfolg bei Kickstarter

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) – FMTwoGame Inc kündigte heute auf dem Mobile World Congress eine neue Edition seiner Smartwatch Linie an: die „Gameband DROID Edition“. Diese Premium-Edition der Smartwatch ist die direkte Antwort auf die Nachfrage der Unterstützter auf Kickstarter (wo das Unternehmen das Finanzierungsziel innerhalb von 2 Wochen verdreifachte). Die DROID Edition verfügt über den Qualcomm Snapdragon Wear 2100 1,2 GHz Quad Core Prozessor, ein AMOLED 1,64″ 277dpi Display, einen 400mAh Akku, USB-C, 802.11b/g/n WiFi und Bluetooth 4.2. Sie wird mit Gorilla Glas, gebürstetem Metall-Finish sowie einem qualitativ hochwertigen Lederarmband geliefert. Sie ist jetzt auf Kickstarter (http://www.gameband.com/) für $ 219 verfügbar und wird voraussichtlich ab Oktober für $ 299 im Einzelhandel erhältlich sein.

Die Smartwatch von Gameband verfügt über eine erweiterbare MicroSD-Lösung, die erste auf dem Markt, die aus der Gameband mit ihrer Management-Software „PixelFurnace“ ein tragbares Hochgeschwindigkeitslaufwerk für PC-Spiele, Fotos, Musik und Ordner macht.

Zusätzlich zur DROID Edition bietet Gameband ebenfalls Sondereditionen mit dem Fokus auf Gaming an, und zwar die Atari und Terraria Editionen, die beide derzeit für $ 149 auf Kickstarter erhältlich (http://www.gameband.com/) sind. Die auf den Gaming-Markt ausgerichteten Versionen schließen exklusives Design und Inhalte ein. FMTwo Game plant in den kommenden Monaten weitere Partnerschaften und Editionen anzukündigen, obwohl die Atari Edition auf ältere und jüngere Gamer besondere Anziehungskraft auswirkt.

„Atari erschuf Videospiele und Spielautomaten, war danach ein Pionier bei den beliebten Spielkonsolen und brachte die Arcade-Spiele in das Wohnzimmer“, sagt Fred Chesnais, CEO von Atari SA. Es ist spannend, mit der Gameband Atari Edition eine neue Grenze bei Gaming zu ziehen, den Wearables.“

Gameband verfügt über ein eigenes Android-Betriebssystem, das mit iOS und Android durch eine Begleitmanagement-App kompatibel ist. Zusätzlich zu zahlreichen Produktivitäts-Apps bietet Gameband ein breites Spektrum an Minispielen, Zifferblättern und Fremdanwendungen an.

„Wir glauben, dass das Potenzial des Smartwatch-Marktes noch nicht voll ausgeschöpft wird; er ist mit sehr ähnlichen Produkten überladen, die über zahllose Funktionen verfügen, die niemand verwendet, und die oft zu unerschwinglichen Preisen angeboten werden“, sagt Feargal Mac Conuladh, CEO und Mitgründer von FMTwo Game. „Wir wollten ein Produkt bauen, das sich auf Kernfunktionen konzentriert und auf Premium-Komponenten aufbaut, wie dem Snapdragon Wear Prozessor. Damit können wir ein unglaubliches Smartwatch-Erlebnis zu einem erschwinglichen Preis bieten.“

Gameband Pressemappe (https://www.dropbox.com/sh/cc15fd3ylk1w2sb/A ACo8pcGv-EWlibz7gEHADK7a?dl=0)

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/472290/FMTwoGame_Inc_Smartwatch.jpg

Pressekontakt: Medienanfragen: julie@fmtwogame.com

Original-Content von: FMTwoGame Inc, übermittelt durch news aktuell