OTTO stellt neuen Drucktasten-Impulsschalter P9M vor

P9M verfügt über viele Optionen und ist ideal für grundlegende AN/AUS-Funktionen

Carpentersville, Illinois (ots/PRNewswire) – OTTO (http://www.ottoexcellence.com/) (http://www.ottoexcellence.com/), in der Branche führend bei Konstruktion und Produktion von Schaltern für Steuerungen, Joysticks und Griffe, stellt den neuen Drucktasten-Impulsschalter P9M (http://www.ottoexcellence.com/products/p9m/) vor.

Der P9M ist ein Qualitäts-Präzisionsschalter zur Nutzung in:

– Steuertafeln – Griffen – Computern – Instrumenten – Sowie weiteren Anwendungen, bei denen robuste und langlebige Druckschalter benötigt werden

Der P9M ist ein kleiner, abgedichteter Impulsschalter von Standardgröße und ideal für grundlegende EIN/AUS-Funktionen geeignet. Wird der Schalter gedrückt, klinkt er in seiner Position ein und klinkt sich auf erneuten Druck wieder aus. Er verfügt über ein Standardgehäuse mit 15/32-Zoll-Gewinde für Montage mit einer Mutter bei geringer Bautiefe auf der Rückseite. Der P9M ist mit flachen oder herausragenden Knöpfen in 9 Farben erhältlich. Er bietet exzellente Leistung bei Betrieb unter den belastenden Bedingungen anspruchsvoller Anwendungen.

Über OTTO

OTTO konstruiert und produziert Präzisionsschalter und Steuergriffe, darunter mechanische Schalter und Halleffekt-Schalter mit digitalem und analogem Ausgang. Im Portfolio von OTTO finden sich abgedichtete und beleuchtete Hochleistungs-, Schnapp-, Kipp-, Druck- und Wippschalter und zudem kommerzielle und militärische Steuergriffe und Halleffekt-Joysticks.

Unsere Schalter, Joysticks und Steuergriffe bewähren sich täglich unter schwierigsten Bedingungen, darunter in Schwermaschinen, Luft- und Raumfahrt, Marine, Medizintechnik, Kommunikation und weiteren anspruchsvollen Märkten.

OTTO hat seinen Sitz in Carpentersville (Illinois).

Folgen Sie uns auf: Facebook: https://www.facebook.com/OTTO-Engineering-Inc-635373706487452/

Twitter: https://twitter.com/ottoexcellence LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/otto-engineering YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCPug0YcY_adDBRXEwGfVpkw

Pressekontakt: OTTO Kontakt: Jim Starkey Tel.: 847.654.8203 Fax: 847.428.1956 jim.starkey@ottoexcellence.com

Forum Systems liefert branchenweit erste AMQP-Proxyfunktionalität

Forum Sentry ist die einzige Lösung zur Prüfung und Vermittlung von Echtzeit-Geschäftstransaktionen, die über den offenen, interoperablen, robusten Nachrichtenstandard von OASIS abgewickelt werden

Boston (ots/PRNewswire) – Wie Forum Systems Inc. (http://www.forumsys.com/) heute erklärte, ist sein preisgekröntes API-Sicherheitsgateway Forum Sentry die weltweit erste sichere Proxytechnologie, die den Standard Advanced Message Queuing Protocol (AMQP) 1.0 unterstützt. Forum Sentry ist die einzige Lösung, die nach NIST FIPS 140-2 und NIAP Network Device Protection Profile (NDPP) zertifiziert ist. Als branchenweit einziges Produkt kann es AMQP-Nachrichten mit Proxyfunktionalität nahtlos absichern und dient so als Inline-Inhaltsprüfungs- und Informationssicherheits-Zwischenstufe. Dies ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal dieser führenden Lösung.

AMQP setzt auf Sicherheit und Zuverlässigkeit und baut technische Hindernisse im Handel ab. Es vernetzt (in Echtzeit) hunderte kritische Systeme unter anderem in den Bereichen Bankwesen, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Verteidigung, Transport und Verkehr, intelligentes Stromnetz, B2B sowie produzierendes Gewerbe. AMQP wird bereits von mehr als 500 führenden Organisationen genutzt, darunter Deutsche Börse, JPMorgan, National Science Foundation, NASA, Red Hat, VMware, Google, Mozilla, AT&T und IBM.

AMQP wurde vom OASIS-Konsortium für offene Standards entwickelt. Es bietet eine plattformunabhängige Methode zur sicheren Übermittlung von Geschäftsinformationen zwischen Anwendungen, unter Organisationen, innerhalb mobiler Infrastrukturen und über Cloud-Computing-Umgebungen hinweg. Mit diesem Protokoll können globale Organisationen die Fallen vermeiden, die zur Natur von eigenentwickelten Technologien gehören. So lassen sich Middleware-Softwareintegrationen in Unternehmen dank offener Interoperabilität und Kommodifizierung kostengünstiger durchführen.

„In unserer zunehmend cloud-, IoT- und mobillastigen Welt können es sich globale Unternehmen nicht leisten auf eigenentwickelte Protokolle wie JMS und andere Middleware zu setzen, die einen auf den Anbieter festlegen“, sagte Mamoon Yunus, CEO von Forum Systems. „AMQP baut auf dem Open-Source-Konzept auf und ermöglicht deutliche Kosteneinsparungen, weniger Komplexität und einfachere Partnerkonnektivität durch das gesamte IT-Ökosystem hinweg. Wir sind stolz darauf, dass wir ein unerreichtes Maß an Datensicherheit anbieten und innovative, moderne, vielseitige und normenbasierte Protokolle wie AMQP unterstützen, mit denen Unternehmen agiler werden.“

AMQP v1.0 ist praktisch das einzige ISO-Standardprotokoll für nachrichtenorientierte Middleware. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass Forum auf Anfrage dieses Protokoll auf seinem Sentry-Produkt als Erster unterstützt“, sagte Mark Carter, ein angesehener Berater von zahlreichen Unternehmen und Regierungsstellen in Großbritannien. „Forum hat sehr schnell reagiert und die Bedürfnisse meiner Kunden klar und präzise verstanden. Man hat seine Verpflichtungen nach Zeitplan erfüllt, und ich kann diese Firma als Technologiepartner nur wärmstens empfehlen.“

Forum Systems ist seit mehr als 15 Jahren als Technologieinnovator bekannt. Es ist der einzige Anbieter eines API-Sicherheitsgateway mit integrierter AMQP-Proxyfunktionalität. Durch dieses Alleinstellungsmerkmal sind Organisationen in der Lage ihre AMQP-Kommunikation durch detaillierte Inline-Inhaltsprüfung und -validierung nahtlos abzusichern. Damit sind keine Codeänderungen und kein zusätzlicher Kostenaufwand verbunden.

Forum Sentry dient der Optimierung und Vereinfachung von Netzwerkarchitekturen und ermöglicht die sichere Integration unter antiquierten und modernen Systemkomponenten. Das preisgekrönte Produkt ist speziell als sicherer Proxy ausgelegt und bietet zentrale SSL-Verarbeitung und Verwaltung privater Schlüssel. Es kann als SFTP-Proxy (Secure File Transfer Protocol) konfiguriert werden und dient häufig als sicherer Ersatz für Apache Reverse-Proxys.

Mit seinem modernen, skalierbaren „Security First“-Design kombiniert Forum Sentry Funktionalität für inhaltssensitiven Netzsicherheits-Eindringschutz, Datenleckprävention (DLP), Virenschutz, Zugriffskontrolle und PKI-Kryptografie. Aber vor allem bieten seine fortschrittlichen Sicherheits- und Bedrohungsabwehrfunktionen Schutz vor der „OWASP Top-10-Liste“ der kritischsten Sicherheitsrisiken für Webanwendungen.

Informationen zu Forum Systems

Forum Systems, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Crosscheck Networks, Inc., ist ein führender Anbieter beim API-Sicherheitsmanagement. Das Forum Sentry API-Gateway bietet zentralisierte Sicherheit, Identität und Governance für SOA, REST sowie mobile Kommunikation und erlaubt es Unternehmen, komplexen API-Zugriff auf effiziente, agile und äußerst sichere Art und Weise zu verwalten. Mit täglich mehr als 10 Milliarden Transaktionen weltweit und nach dem „Security First“-Designprinzip aufgebaut, bietet Forum Sentry bisher einmaligen Schutz gegenüber HTML-, XML-, SOAP- und REST-basierten Schwachstellen. Forum Sentry ist das einzige nach FIPS 140-2 und NIAP NDPP zertifizierte API-Gateway, das sichere Konnektivität zwischen Nutzern, Anwendungen und der Cloud ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter www.forumsys.com.

Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind u. U. Marken ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt: Shannon Todesca CHEN PR, Inc. 781-672-3147 stodesca@chenpr.com

Wechsel im Vorstand der itelligence AG / Norbert Rotter neuer Vorstandsvorsitzender (FOTO)

Bielefeld (ots) –

Norbert Rotter übernimmt zum 1. Juli den Vorstandsvorsitz der itelligence AG. Der bisherige Finanzvorstand folgt Herbert Vogel, dem Gründer und langjährigen Vorstandsvorsitzenden des erfolgreichsten SAP-Beratungshauses für den Mittelstand. Herbert Vogel geht in den Ruhestand.

Friedrich Fleischmann, Aufsichtsratsvorsitzender der itelligence AG: „Wir danken Herbert Vogel herzlich für seine herausragenden Leistungen. Er hat itelligence (http://itelligencegroup.com/de/) zum weltweit größten SAP-Dienstleister für den Mittelstand entwickelt. Wir sind überzeugt, dass Norbert Rotter als erfahrener Manager das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen wird und wünschen ihm eine glückliche Hand.“

Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG: „Ich freue mich den Vorstandsvorsitz der itelligence AG zu übernehmen. itelligence ist ein wachstumsstarkes, auf SAP-Technologie fokussiertes globales IT-Unternehmen. Die Herausforderungen im Zeitalter der Digitalisierung sind vielfältig. Die IT-Branche ist im Umbruch und mein Ziel ist es, mit itelligence eine Vorreiterrolle in der digitalen Transformation einzunehmen.“

Norbert Rotter (48) ist bereits seit Januar 2008 Mitglied des Vorstands der itelligence AG. Als Finanzvorstand verantwortete er mit dem Bereich Mergers & Acquisitions die erfolgreiche Auslandsexpansion der itelligence AG. Auch in Deutschland wuchs itelligence deutlich. So übernahm das SAP-Beratungshaus zum Beispiel allein im Juni 2016 die ITML GmbH in Pforzheim mit rund 160 und die BIT.Group in Bautzen mit rund 380 Mitarbeitern. Als Diplom-Kaufmann begann Rotter 1995 seine Karriere bei der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG Deutsche Treuhandgesellschaft AG. Norbert Rotter ist verheiratet und hat drei Kinder.

Über itelligence (http://itelligencegroup.com/de/)

itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld mit rund 5.300 hochqualifizierten Mitarbeitern in 23 Ländern vertreten. Als SAP Business-Alliance-, SAP Global Hosting Partner, SAP zertifizierter Anbieter von Cloud Services und Application Management Services, SAP-Certified Provider of Hosting Services for SAP HANA® Enterprise Cloud sowie Platin Partner realisiert itelligence weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum – von der SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen sowie Application Management Services bis hin zu Hosting Services – erzielte das Unternehmen in 2015 einen Gesamtumsatz von 696,2 Mio. Euro. itelligence ist „Top Consultant“ 2016. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland.

Pressekontakt: Pressesprecherin / Head of Corporate Public Relations itelligence AG Silvia Dicke itelligence AG Königsbreede 1 D-33605 Bielefeld E: silvia.dicke@itelligence.de T: +49 (0) 521 / 9 14 48 – 107 W: http://itelligencegroup.com/de/

„Cloud Leader Award 2016“: Fünfte Auszeichnung in Folge für Managed Service Provider Claranet

Frankfurt/Main (ots) – Der Managed Service Provider Claranet wurde heute vom unabhängigen IT-Research- und Beratungsunternehmen Experton Group zum fünften Mal in Folge mit dem „Cloud Leader Award“ ausgezeichnet. In der Experton-Studie „Cloud Vendor Benchmark 2016“ erzielte Claranet Bestwerte in den Benchmark-Kategorien „Operations – Managed Services für den Mittelstand“, „IaaS – Hybrid Managed Enterprise Cloud“ sowie „IaaS – Managed Private Cloud“ und sicherte sich somit erneut eine Positionierung in den jeweiligen Leader-Quadranten.

Laut Experton verfügen Cloud Leader wie Claranet über ein hoch attraktives Produkt- und Serviceangebot sowie eine starke Markt- und Wettbewerbsposition und erfüllen alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marktbearbeitung. Als strategische Taktgeber und Meinungsführer sind sie Garanten für Innovationskraft und Stabilität. Claranet wird von den Analysten als „ein europäischer Service Provider der Extraklasse mit vielen namhaften Referenzen“ bewertet, bei dem „Sicherheit ebenso groß geschrieben wird, wie Kundenkontakt und -support“.

„Wir sind sehr stolz auf die fünfte Auszeichnung in Folge als Cloud Leader durch Experton. Der Cloud Markt ist das Fundament der Digital Economy; und der erneute Award unterstreicht unsere Kompetenz, die Anforderungen der Unternehmen an flexible, aber auch zuverlässige und sichere Cloud Services nachhaltig zu erfüllen“, erklärt Olaf Fischer, Geschäftsführer bei Claranet Deutschland. „Vertrauen und kontinuierliche Innovation sind die Schlüssel zu einer erfolgreichen Digitalisierung. Daher legen wir auf die ständige Weiterentwicklung unserer Cloud Services ebenso großen Wert wie auf technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen. Wir unterstützen Unternehmen während des gesamten Life-Cycle – vom Cloud Assessment über die Transition bis hin zu einem sicheren Betrieb. Dabei berücksichtigen wir sowohl kontinuierliche technologische Innovationen als auch die Anpassung an veränderte Compliance-Anforderungen. Dies schafft die Voraussetzung für eine erfolgreiche digitale Zukunft unserer Kunden.“

In der Benchmark-Kategorie „Operations – Managed Services für den Mittelstand“ überzeugte Claranet die Analysten unter anderem mit seinen umfangreichen und qualitativ hochwertigen Managed Services und seiner zukunftsträchtigen, engen Partnerschaft mit Amazon Web Services (AWS). Auch das spezifische Know-how und Verständnis für mittelständische Unternehmen sowie die mehrfach zertifizierten, deutschen Rechenzentren stellten die IT-Experten besonders heraus.

In der Kategorie „IaaS – Hybrid Managed Enterprise Cloud“ wurde Claranet von Experton unter anderem für seinen strengen Fokus auf Datenschutz und zertifizierte Daten- und Informationssicherheit sowie für sein hohes Maß an Infrastruktur- und Prozess-Kompetenz positiv bewertet. Hervorgehoben wurden auch die kundenorientierten DevOps-Leistungen, die bei der digitalen Transformation von Unternehmen für Dynamik und Skalierbarkeit sorgen.

In der Kategorie „IaaS – Managed Private Cloud“ punktete Claranet unter anderem mit seinen technologisch hochmodernen Storage Services und Disaster Recovery-Systemen, seinen Kompetenzen beim Aufbau und Management von Infrastrukturen, der AWS-Partnerschaft und seinem anorganischen Wachstum durch gezielte Akquisitionen. Den Analysten zufolge ist die Plattform innovativ und über VMware auch „bullet-proof“.

Weitere Informationen zu den Cloud Services von Claranet gibt es unter www.claranet.de.

Über Claranet:

Mit integrierten Hosting- und Netzwerk-Services unterstützt Claranet Unternehmen, sich auf ihr Kerngeschäft statt auf den Betrieb von IT-Infrastrukturen zu konzentrieren. Gartner positionierte den Managed Service Provider im „Magic Quadrant 2015“ als ein führendes Unternehmen für Cloud-Enabled Managed Hosting in Europa. Claranet unterhält 35 Rechenzentren in Europa und betreibt mit seinen über 1.000 Mitarbeitern große Hosting-Umgebungen, beispielsweise in den Bereichen Big Data, Portale und eCommerce für Kunden wie Airbus, Leica, N24, Flaconi und Aktion Mensch. Weitere Informationen gibt es unter www.claranet.de.

Pressekontakt:

Dr. Ingo Rill Leiter Marketing Claranet Deutschland Tel. +49 (0)69. 40 80 18 – 215 presse@de.clara.net

Thomas Griffith Presse und PR griffith pr Tel. +49 (0)6172. 137 – 330 info@griffith-pr.de

Airbus Group verleiht QuEST Global den Status eines strategischen Engineering-Lieferanten (E2S)

Toulouse, Frankreich (ots/PRNewswire) –

QuEST Global wurde von der Airbus Group (Airbus) die zweijährliche Auszeichnung bzw. der Status als strategischer Engineering-Lieferant (Engineering Strategic Supplier, E2S) 2016 verliehen. QuEST erhielt die renommierte Auszeichnung (https://www.quest-global.com/corporate/ corporate-overview/awards-recognition/) beim Airbus ETS Supplier Summit 2016 in Airbus Toulouse, Frankreich, für die Einreichung von Engineering-Designlösungen, die von Airbus zugelassen wurden und ein Höchstmaß an innovativen Produktivitätsverbesserungen mit sich bringen. Diese wichtige Auszeichnung ist ein Zeichen für die hohen Qualitätsstandards von QuEST Global, die wiederum zu einer Produktivitätssteigerung bei Airbus geführt haben.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160629/812659 )

Robert Harvey (https://www.quest-global.com/corporate/leadership-g overnance/executive-leadership/bob-harvey/), Senior Vice President und Head – Global Sales bei QuEST Global, kommentierte diese bemerkenswerte Errungenschaft mit den Worten: „Airbus vertraut seit 2008 auf unsere Fähigkeiten. Als langjähriger Partner für Engineering-Lösungen sorgen wir immer wieder für die Generierung von Mehrwert und bieten Lösungen, die für die Geschäfte von Airbus einen strategischen Unterschied bedeuten. Wir fühlen uns sehr geehrt und freuen uns auf viele weitere Jahre unserer progressiven Partnerschaft.“

Indem Airbus die Auszeichnung zum fünften Mal in Folge verlieh, würdigte das Unternehmen die Leistungsfähigkeit von QuEST und dessen Befähigung dazu, umgehend mit einer Lösung zu reagieren, die Mehrwert schafft und die Produktivität optimiert. Deepak BJ, Strategic Client Partner für Airbus, unterstrich das Engagement von QuEST für seine Kunden, indem er betonte, dass Geschwindigkeit und schnelle Reaktionsfähigkeit die Unterscheidungsmerkmale seien, die QuEST zum bevorzugten Partner seiner Kunden machen.

Über QuEST Global:

QuEST Global ist ein globaler Engineering-Dienstleister (http://www.quest-global.com/) mit einer bewährten 19-jährigen Erfolgsbilanz im Dienste der Produktentwicklungs-Anforderungen von Hightech-Unternehmen. Als Pionier im Bereich globaler Engineering-Dienstleistungen ist QuEST ein zuverlässiger strategischer und langjähriger Partner zahlreicher Fortune-500-Unternehmen in Hightech-Branchen wie Luftfahrt und Verteidigung, Transport, Öl und Gas, Strom, Medizinprodukte und viele weitere. Das Unternehmen bietet innovative Lösungen für mechanische, elektrische, elektronische, eingebettete und Engineering-Software, Engineering-Analyse, Fertigungstechnik und Lieferkette für den gesamten Engineering-Lebenszyklus.

QuEST pflegt eine Kultur, bei der der Kunde im Mittelpunkt steht, eine Geisteshaltung, die auf stetige Verbesserung baut, und branchenspezifische Engineering-Fähigkeiten und arbeitet so gemeinsam mit seinen Kunden daran, kontinuierlich Mehrwert zu schaffen. Durch sein lokal-globales Modell bietet QuEST höchstwertige Engineering-Interaktionen auf lokaler Ebene sowie eine erstklassige Bereitstellung bei optimaler Preisgestaltung von globalen Standorten aus. Das Unternehmen hat mehr als 7.300 engagierte Mitarbeiter in neun Ländern, die entschlossen sind, die Art und Weise zu verändern, wie ihre Kunden von Weltformat Engineering betreiben, und so zu deren positiver Geschäftsentwicklung beizutragen.

Pressekontakt: e: Hema.Varlani@quest-global.com Anto.Ouseph@quest-global.com

Huawei teilt seine Vision über eine offene Zusammenarbeit mit der Branche auf dem Mobile World Congress Shanghai 2016

Globale digitale Transformation wird mithilfe eines stabilen digitalen Ökosystems vorangetrieben

Shanghai (ots/PRNewswire) – In dieser Woche wird Huawei auf dem Mobile World Congress Shanghai (MWC Shanghai) 2016 seinen Ausblick auf ein voll vernetztes Zeitalter geben, das von Offenheit, Zusammenarbeit und dem gemeinsamen Erfolg geprägt sein wird. Als Platin-Partner der Veranstaltung wird Huawei seine Strategie bei der Beschleunigung der branchenübergreifenden digitalen Transformation hervorheben sowie seine Vorstellungen darüber, wie es mit Markteilnehmern aus der Branche zusammenarbeitet, um die Entwicklung der florierenden digitalen Wirtschaftsbereiche voranzubringen.

Die rasche Entwicklung der Mobilbranche sorgt mittlerweile für immer und überall verfügbare Verbindungen, was unsere Wahrnehmung der Welt verändert, Geschäftsabläufen ein neues Gesicht gibt und die Verwaltung von Städten und ganzen Ländern neu ausrichtet. Da das Internet dabei ist, die Welt neu zu ordnen, ist für Betreiber jetzt die Zeit, um ihr Kerngeschäft zu überdenken und ihre Rolle in dieser neuen vernetzten Welt zu definieren. Huawei ist davon überzeugt, dass es die Netzbetreiber sein werden, die am oberen Ende der Wertschöpfungskette stehen und mithilfe einer erfolgreichen digitalen Transformation das Wirtschaftswachstum antreiben werden.

„Heute, in einer Zeit, in der das Internet der Dinge und Cloud-Technologien immer ausgereifter sind und Videos zu einem wichtigen Kommunikationsmittel werden, hat die digitale Transformation über sämtliche Branchen hinweg und auch für Regierungen höchste Priorität bekommen. Dieses neue Zeitalter wird durch eine noch nie da gewesenen Integration zwischen den vernetzten Industrien bestimmt. Dabei haben die ständigen Brüche bei und Weiterentwicklungen von Geschäftsmodellen zu einer Menge an Herausforderungen geführt, allerdings auch zu unglaublichen Möglichkeiten“, sagte Zou Zhilei, Präsident der Carrier Business Group von Huawei. „Huawei ist bestrebt, die Grenzen bei den zukunftsorientierten Technologien weiter auszudehnen, und wir sind dabei, zusammen mit Partnern ein stabiles Ökosystem für die Branche zu entwickeln, damit für Telekommunikationsnetzbetreiber auf der ganzen Welt ein umfassendes Angebot zur Unterstützung ihrer digitalen Transformation und ihres geschäftlichen Erfolgs gemacht werden kann.“

Huaweis Motto auf der diesjährigen MWC Shanghai lautet „Open ROADS to a Better Connected World“. Die Experten von Huawei werden sich in einer Reihe von hochrangig besetzten Branchenforen, Gipfeltreffen und Sitzungen, bei denen Huawei allein oder in Zusammenarbeit mit der GSMA als Gastgeber fungiert, über Einblicke in Technologietrends, Geschäftsmodelle und den Fortschritt bei der Entwicklung des Ökosystems auf wichtigen Feldern wie 5G, mobile Videos und Internet der Dinge austauschen. Mithilfe von vertiefenden Gesprächen möchte Huawei Netzbetreibern dabei helfen, ihre digitale Transformation zu beschleunigen, und dabei, ihre Rolle, die sie auf der wirtschaftlichen und industriellen Landkarte einnehmen wollen, neu zu bestimmen.

Um die digitale Transformation der Netzbetreiber zu unterstützen, stellt Huawei seine Innovationen auf ein Fundament, das sich aus den tiefgreifenden Einblicken zusammensetzt, die das Unternehmen über die betrieblichen und technologischen Anforderungen gesammelt hat, welche hinter den Digitalisierungsstrategien der Netzbetreiber stehen. Das Ziel von Huawei ist es, den Netzbetreibern eine umfassende Unterstützung und Dienstleistungen für die Transformation auf vier Kernfeldern zu bieten: Geschäft, Betrieb, Architektur und Netz.

Das strategische Ziel von Huawei liegt darin, digitale, unternehmensorientierte Dienste zur Unterstützung der Transformation von Netzbetreibern zu erkunden. Ob diese Ziele erfolgreich erreicht werden, hängt von den Innovationen des digitalen Geschäfts in drei Hauptfeldern ab: Video, Internet der Dinge und Cloud-Dienste. Huawei tritt für die Übernahme des U-vMOS-Standards für ein erstklassiges Videoerlebnis ein und wird zu diesem Zweck ein kooperatives Ökosystem für Videos aufbauen, das Netzbetreibern dabei hilft, Videodienste mit dem bestmöglichen Anwendererlebnis bereitzustellen. Huawei hat mit einer „1+2+1“-IoT-Strategie eine End-to-End-Geschäftslösung für mögliche Szenarios mit Hauptanwendungsbereichen des Internets der Dinge entwickelt. Dazu gehören vernetzte Fahrzeuge, Smart-Home-Anwendungen und branchenspezifische Anwendungen für ein Schmalband-IoT (Narrow-band IoT; NB-IoT), die Netzbetreibern helfen, in bisher nicht besetzte IoT-Märkte zu kommen und sich so weitere geschäftliche Möglichkeiten zu schaffen. Im Markt für Cloud-Dienste bietet Huawei integrierte IKT-Lösungen mit verbesserten Synergien für die Cloud und bei den Netzen, was Netzbetreibern dabei hilft, sich eine bessere Position beim Einsatz von B2B-Dienstleistungen, die im digitalen Zeitalter der neue Wachstumsmotor sind, zu verschaffen.

Huawei erkennt die Bedeutung, welche die Transformation der digitalen Betriebsabläufe für Netzbetreiber auf der ganzen Welt hat. Als Antwort darauf hat das Unternehmen das branchenweit erste digitale Betriebssystem der nächsten Generation herausgebracht: Telco OS. Dabei handelt es sich um eine auf einer Plattform basierenden Architektur-Lösung. Zudem arbeitet das Unternehmen mit Partnern aus der Branche zusammen, um mit diesen gemeinsam eine digitale Geschäftsumgebung aufzubauen, um dabei zu helfen, den komplett digitalen Betrieb Wirklichkeit werden zu lassen. Durch die Bereitstellung der BEST-Netze (beneficial, efficient, service-oriented, and transformative; Gewinn bringend, effizient, dienstleistungsorientiert und transformativ), die sich an den Nutzererfahrungen orientieren, die für den eigentlichen betrieblichen Mehrwert sorgen, unterstützt Huawei Netzbetreiber bei der Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit auf Märkten wie Qualitätsdienste für Sprach- und Videoanwendungen sowie beim Management für ein effektives Verbrauchererlebnis.

Für die Netzbetreiber bleiben die Netze und die Infrastruktur die wichtigsten betrieblichen Faktoren, aber diese stehen unter einem enormen Druck, ihre Netze hin zu überall verfügbaren, konvergenten IKT-Netzen weiterzuentwickeln, um die Nachfrage aus der digitalen Wirtschaft zu befriedigen und um ihre Wettbewerbsfähigkeit im Internetzeitalter auch zukünftig sicherzustellen. Bei mobilen Netzwerken setzt Huawei auf die führenden 5G- und 4,5G-Technologien, um Anwender mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s zu versorgen und um Netzbetreibern dabei zu helfen, ihre Breitbandangebote im Mobilbereich weiter zu verbessern, ihre Dienste auch auf Haushalte und vertikal ausgerichtete Branchen auszudehnen sowie die Möglichkeit für neue Anwendungen im Internet der Dinge zu schaffen. Festnetz und mobiles Netz arbeiten nahtloser zusammen als jemals zuvor, und aus diesem Grund wird Huawei Netzbetreiber dabei unterstützen, einen auf FMC 2.0 basierenden, konvergenten Komplettbetrieb zu erreichen, um die Basis ihrer geschäftlichen Möglichkeiten zu verbreitern. Um die Beweglichkeit und die Effizienz zu verbessern, haben Netzbetreiber damit begonnen, mithilfe von Network 2020 eine zukunftsfeste Strategie zur Weiterentwicklung der Netze zu entwickeln. Huawei wird als einer der aktiven Erneuerer und praxiserfahrener Anwender von SDN- und NFV-Angeboten eng mit Netzanbietern bei der Entwicklung von auf Software basierenden Netzwerkkapazitäten zusammenarbeiten und für eine schnellere Erneuerung von Diensten sorgen, indem es die Führungsrolle bei der Transformation der Betreibernetze einnimmt.

Mobilgeräte sind ein entscheidender Bestandteil des IKT-Ökosystems. Auf der Grundlage seines Bekenntnisses „MAKE it POSSIBLE“ arbeitet Huawei eng mit Partnern aus Branche zusammen und baut seine Expertise auf diesem Gebiet weiter aus, um die Verbraucherbedürfnisse noch besser zu befriedigen. Für die vertikalen Industrien stellt Huawei maßgeschneiderte Gerätelösungen zur Verfügung, um deren spezifischen Anforderungen zu erfüllen, wobei es sich etwa um Lösungen für Sicherheitsgeräte oder für mobile Gesundheitsanwendungen handelt. Für Verbraucher bietet Huawei qualitativ hochwertige Geräte, wie etwa seine P9- und Mate 8-Smartphones, das MateBook sowie Smart-Watches, bei denen die neueste Technik zum Einsatz kommt.

Huawei freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Partner aus der Branche und mit Endverbrauchern, um gemeinsam die Idee einer „Better Connected World“ zu entwickeln und diese besser vernetzte Welt auch aufzubauen. Am Stand der „Innovation City“ (Stadt der Innovationen) in Halle N3 wird Huawei seine Einblicke in ein „Connected Life Experience“ (Erlebnis einer vernetzten Lebens) weitergeben. Dabei soll vor allem hervorgehoben werden, wie intelligente Technologien und Technologien für das Internet der Dinge das Leben bereichern und ein Feuerwerk für die Möglichkeiten entfachen – von morgens bis abends, für zuhause und in der Öffentlichkeit. Zu den vorgestellten Einsatzmöglichkeiten für das alltägliche Leben gehören Anwendungen für zuhause und für die Arbeit, für Reisen, Einkaufen, für die Gesundheit und für eine sichere Stadt. Bei der Ausstellung wird der tief greifende Einfluss deutlich werden, welchen die Entwicklung der IKT-Technologie auf städtische Dienstleistungen, öffentliche Dienste und intelligente Industrieanwendungen haben wird.

Der Mobile World Congress Shanghai 2016 findet im Shanghai New International Expo Center (SNIEC) in China vom 29. Juni bis zum 1. Juli statt. Huawei wird seine neusten Produkte und Lösungen am Hauptstand in Halle N1 A40 sowie am Stand der „Innovation City“ in Hall N3 A40vorstellen. Weitere Einzelheiten finden Sie unter: http://www.huawei.com/en/events/mwcshanghai#Agenda

Über Huawei

Huawei ist ein führender globaler Anbieter von Lösungen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Angetrieben von kundenorientierten Innovationen und offenen Partnerschaften hat Huawei ein Portfolio von durchgehenden IKT-Lösungen zusammengestellt, das den Kunden Wettbewerbsvorteile bei Telekommunikations- und Unternehmensnetzwerken, Geräten und beim Cloud Computing verschafft.

Pressekontakt: Aimee Yu +86-136-0303-9807 aimee.yu@huawei.com

Huawei ist Partner des diesjährigen Münchener Cyber Dialogs

Düsseldorf (ots) – Huawei, einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen, ist Partner des diesjährigen Münchener Cyber Dialogs. Ulf Feger, CSO von Huawei Technologies Deutschland fordert: „Es ist Zeit für echten Fortschritt im Bereich des sicheren Lieferkettenmanagements.“

Der Cyberspace ist zunehmend zum „Nervensystem“ von Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Offene Netzwerke haben den sozialen Fortschritt, Informationsflüsse und Teilhabe begünstigt, mehr Möglichkeiten für Innovationen geschaffen und die Kosten für Innovationen gesenkt. Gleichzeitig stellt diese Entwicklung auch neue Herausforderungen an die Sicherheit und den Aufbau der globalen IT-Infrastruktur.

Das Unternehmen Huawei beteiligt sich daher als Kooperationspartner am Münchener Cyber Dialog der Cyber Akademie und des Behörden Spiegels, bei dem heute im Müncher Marriott Hotel Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung die gesamtgesellschaftlichen Chancen und Risiken des Digitalisierungsprozesses erörtert und Lösungen diskutiert werden.

Ulf Feger, Chief Security Officer von Huawei Technologies Deutschland, bewertet die Konferenz positiv: „Huawei arbeitet beharrlich an weiteren technologischen Durchbrüchen bei der sicheren Gestaltung der Digitalisierungsprozesse. Neben dem individuellen Fokus der einzelnen Akteure sind Kooperationen und gemeinsame Anstrengungen auf nationaler und internationaler Ebene unerlässlich, um den Fortschritt voranzutreiben und Cybersicherheitsrisiken abzuschätzen, einzuschätzen und zu minimieren. Wir benötigen insbesondere im Rechtsbereich, bei Vorschriften, Standards, sicheren Geschäftsabläufen, Verhaltensnormen und Protokollen eine möglichst schnelle Übereinstimmung. Für Huawei ist es daher selbstverständlich, unser Knowhow und unsere Erfahrung auf Dialogplattformen wie dem Münchener Cyber Dialog einzubringen und unser Wissen im Bereich sicheres Lieferkettenmanagement und Cybersicherheit im Allgemeinen auch an anderer Stelle zu teilen.“

Huawei trägt mit einer Keynote von Ulf Feger und der Moderation eines Experten-Workshops zu der Konferenz bei. Huawei hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere erfolgreiche Weißbücher zur Cybersicherheit veröffentlicht – zuletzt in diesem Jahr das Huawei Whitepaper mit dem Titel „The Global Cyber Security Challenge – It Is Time For Real Progress In Addressing Supply Chain Risks“, das sich mit Risikomanagement entlang der globalen Lieferketten beschäftigt.

„Die Akteure müssen das Verständnis dafür schärfen, dass es nicht reicht, Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Es ist genau so wichtig, dass Produkte nicht von außenstehenden Akteuren manipuliert werden oder gefälschte Komponenten enthalten, die für illegale Zwecke genutzt werden können“, so Ulf Feger weiter.

Die Webseite der Konferenz Münchener Cyber Dialog 2016 ist unter https://www.muenchner-cyber-dialog.de/ abrufbar.

Ulf Fegers Vortrag „Supply Chain Security – Es ist Zeit für echten Fortschritt“ steht unter https://www.muenchner-cyber-dialog.de/konferenz-2016 zum Download bereit.

Das Huawei Whitepaper „The Global Cyber Security Challenge – It Is Time For Real Progress In Addressing Supply Chain Risks“ ist unter http://ots.de/xV3lR verfügbar.

Über Huawei

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit 170.000 Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig.

Huawei beschäftigt 79.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28 Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und beschäftigt über 2000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von Huawei.

Pressekontakt: Patrick Berger Head of Media Affairs Phone: +49 (0)30 39 74 796 101 E-mail: patrick.berger@huawei.com

Tom Fleming von Dealogic zum regionalen Unternehmer des Jahres ernannt

New York (ots/PRNewswire) – Die Finanzmarktplattform Dealogic gab heute bekannt, dass CEO Tom Fleming den EY Entrepreneur Of The Year® 2016 Award für die Region London/Süden erhalten hat. Der Preis erkennt seinen Erfolg und sein Engagement in Bereichen wie Innovation, finanzielle Leistungsfähigkeit und Unternehmertum an. Fleming wurde von einem Preisrichterausschuss bei einer besonderen Galaveranstaltung am 28. Juni in London gewählt.

„Ich fühle mich geehrt, diesen Preis als Anerkennung für das, von den Mitarbeitern von Dealogic geschaffene, großartige Unternehmen zu erhalten“, sagte Fleming, „und es ist besonders wichtig, diese Anerkennung von einer so talentierten Gruppe von Führungspersönlichkeiten zu bekommen.“

Fleming war 1991 Mitgründer von CommScan LLC, eines Vorgängerunternehmens von Dealogic und wurde im Jahr 2004 dessen CEO. Unter seiner Leitung entwickelte sich Dealogic zu einem weltweiten Software- und Content-Unternehmen und zu einem wichtigen Bestandteil der Finanzmärkte. Dealogic bietet eine integrierte Plattform aus Inhalt, Analyse und Technologie an.

Als regionaler Preisträger hat Fleming Anspruch darauf, Unternehmer des Jahres 2016 UK genannt zu werden.

Weitere Informationen über Dealogic oder Tom Fleming erhalten Sie bei einem Besuch von www.dealogic.com.

Über EY Entrepreneur Of The Year®

EY Entrepreneur Of The Year ist der bekannteste Wirtschaftspreis der Welt für Unternehmer. Dieser einzigartige Preis macht insofern einen Unterschied, als er unternehmerische Tätigkeiten unter jenen mit Potenzial ermutigt und den Beitrag von Menschen anerkennt, die andere mit ihrer Vision, ihrem Führungsverhalten und ihren Leistungen inspirieren. Als erster und wirklich weltweiter Preis seiner Art ehrt Entrepreneur Of The Year jene, die erfolgreiche, wachsende und dynamische Unternehmen aufbauen und leiten, und zollt ihnen im Rahmen regionaler, nationaler und weltweiter Programme in über 145 Städten in mehr als 60 Ländern Anerkennung.

Über Dealogic

Dealogic bietet mithilfe abgestimmter Produkte und Dienstleistungen integrierte Inhalte, Analyse und Technologie für die renommiertesten Finanzunternehmen in aller Welt. Unabhängig davon, ob Unternehmen im Bereich Kapitalmärkte, Verkauf und Handel, Bankwesen oder Compliance tätig sind – sie alle vertrauen der Plattform von Dealogic für ihre Anbindung, um Chancen schnell zu erkennen, Transaktionen zu tätigen und Risiken zu steuern. Dealogic genießt als zuverlässiger Partner mit 30 Jahren Erfahrung und einem fundierten Expertenwissen in den Finanzmärkten weltweit größtes Vertrauen.

Pressekontakt: mediarelationsUS@dealogic.com

VDI/VDE: ISO 27001-Zertifizierung mit 8MAN

Berlin (ots) – Wer darf was in den IT-Systemen: Die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH setzt auf zentrales Access Rights Management

Das Lastenheft bei der Suche nach Standards und Werkzeugen für die IT-Sicherheit bei der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH war umfangreich. Die Protokollierung administrativer Abläufe mit automatisch erstellten Berichten sind zwei der Bedingungen, mit denen die Suche startet. Die Verwaltung von Zugriffsrechten, Kontrollen und offensichtliche Verwundbarkeiten sollten schnell analysiert werden können, die Anforderungen der Kunden der VDI/VDE nach einem zertifizierten Informationssicherheits-Managementsystem (ISO 27001:2013) sollten ebenso erfüllt sein. Mit 8MAN wurde die Technologie ausgewählt, die für den internationalen Kundenkreis aus den Bereichen Politik – auch Ministerien – Forschung, Industrie und Finanzwirtschaft optimale Sicherheitsvoraussetzungen bietet. Dabei werden Daten aus vertraulichen Quellen bearbeitet, strenge Sicherheitsvorschriften sind die Folge. „IT-Sicherheit muss eine Selbstverständlichkeit für Unternehmen sein. In unserem Fall sorgt außerdem noch eine hohe Kundendichte im Behördenumfeld dafür, dass wir starke Regulierungen und strenge Vorschriften bezüglich der IT-Sicherheit befolgen müssen“, sagt Markus Nagel, Abteilungsleiter Informationsmanagement und Datenverarbeitung der VDI/VDE IT GmbH.

8MAN erfüllt ISO 27001:2013

Klare Prozesse und die Einhaltung von Normen sind für die DV-Abteilung der VDI/VDE IT eine Grundlage, um IT-Sicherheit gewährleisten zu können. Auditierbarkeit ist eine extrem wichtige Eigenschaft, die ebenso erfüllt sein musste. Administrative Prozesse werden protokolliert und können mit 8MAN zudem komplett automatisch abgerufen werden. Ziel für den Einsatz einer Berechtigungsmanagement-Technologie war die Erfüllung der internationalen Norm ISO 27001. „8MAN liefert die Ergebnisse, die wir zur Erfüllung der Norm benötigen“, erklärt Markus Nagel. Es wird beispielweise zur Zertifizierung geprüft, in welchem Umfang und in welcher Qualität ein Unternehmen die das Berechtigungsmanagement betreffenden Anforderungen aus Regularien und Normen, wie BSI IT-Grundschutz oder ISO 2700x, umgesetzt hat. IT-Sicherheits-, Datenschutz- oder Compliance-Beauftragte können mit 8MAN transparente Reporte für diese Überprüfung erstellen. Das Access Rights Management ist dabei entscheidend für die Datensicherheit: Werden Lücken und fehlerhafte Berechtigungen nicht rechtzeitig gelöst, reichen die möglichen Schäden von wirtschaftlichen Verlusten bis hin zur persönlichen Haftung und einer Freiheitsstrafe.

Zertifizierung für Behördenaufträge

Ein umfangreicher Zertifizierungsaudit hat bestätigt, dass die VDI/VDE IT für das hauseigene Informationssicherheits-Management (ISMS) die ISO 27001 erfüllt. Zertifiziert wurde die VDI/VDE IT für die Prozesse, die in Projektträgerschaft für deutsche Bundesministerien erbracht werden. Die Zertifizierung wurde durch die TÜV NORD CERT GmbH vorgenommen. 8MAN ist seitdem ein wesentlicher Baustein zur Verwaltung und Protokollierung von Zugriffsrechten und Zugriffen, die Installation dauerte dabei nicht länger als einen Nachmittag. 8MAN visualisiert zudem, wer wann auf welche Daten Zugriff hat und an welcher Stelle sich die Zugriffssituation ändert. Der Überblick kann dabei auf File- und Exchange-Servern, im Active Directory, auf SharePoint und VMware vSphere aufgerufen werden. „Die Reports sind am Anfang schmerzhaft. Man sieht in ihnen zum ersten Mal schwarz auf weiß, wie groß die Baustellen wirklich sind. Auf der anderen Seite haben wir nun die Garantie über unsere Sicherheit!“, sagt Markus Nagel von der VDI/VDE IT.

8MAN (www.8man.com) ist eine führende Lösung für Access Rights Management (ARM) in Microsoft- und virtuellen Server-Umgebungen und schützt damit Unternehmen vor unberechtigten Zugriffen auf sensible Daten. Die 8MAN Kernfunktionen umfassen: Permission Analysis, Security Monitoring, Documentation & Reporting, Role & Process Optimization und User Provisioning. Die in Deutschland von Protected Networks entwickelte Software-Lösung setzt Maßstäbe für professionelle Netzwerksicherheit und agile IT-Organisation und bündelt modernste Funktionalität mit der Erfüllung gängiger Sicherheits- und Compliance-Richtlinien.

Pressekontakt: Protected Networks GmbH, Evelyn Seeger, Alt-Moabit 73, 10555 Berlin, Deutschland, Tel.: +49 (0)30 390 63 45 62, Fax: +49 (0)30 390 63 45 51, E-Mail: presse@protected-networks.com, Web: www.protected-networks.com

euromarcom public relations GmbH, Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden, Deutschland, Tel.: +49 (0)611 973150, Fax: +49 (0)611 719290, E-Mail: 8MAN@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Indegene und IndigoMedical bilden eine Allianz, um weltweit Lösungen für Werbeprüfungen bzw. medizinische Überprüfungen und Genehmigungen für biopharmazeutische Unternehmen bereitzustellen

Iselin, New Jersey, und Milton Keynes, England (ots/PRNewswire) –

Indegene (www.indegene.com), ein führender globaler Anbieter von klinischen, kommerziellen und Marketing-Lösungen für Unternehmen in den Bereichen der Lebenswissenschaften, der Pharmazeutik und des Gesundheitswesens, und IndigoMedical (http://www.indigomedical.co.uk/), ein renommierter Anbieter von medizinischen Kommunikations- und Prüfungs- bzw. Genehmigungsservices, kündigten eine Allianz an, durch die sie biopharmazeutischen Unternehmen rund um den Globus Lösungen für Werbeprüfungen bzw. medizinische Überprüfungen und Genehmigungen anbieten möchten. Die Partnerschaft soll die Spezialkenntnisse und die Werte der beiden Unternehmen vereinen und Vollspektrum-Lösungen in einem vereinfachten, skalierbaren, flexiblen und kostengünstigen Modell bereitstellen, das eine schnellere Markteinführung, minimale Compliance-Risiken und maximierte Effizienz bietet.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20141208/720248 )

Die Indegene-IndigoMedical-Allianz bietet modulare Lösungen, einschließlich medizinische Überprüfung (technische und durch nominierte Unterzeichner), redaktionelle Dienstleistungen (Korrekturlesen und Tatsachenüberprüfung) und Betriebsunterstützung (Koordination, Kennzeichnung/Hochladen von Referenzen und Vermögensverwaltung).

Beide Unternehmen besitzen ein tiefgehendes medizinisches Fachwissen über Therapiegebiete und ein umfassendes Verständnis des Überprüfungsprozesses von pharmazeutischen Unternehmen. Ihre Teams sind vertraut mit den Anforderungen der regionalen (EFPIA) und nationalen Vorschriften in vielen Ländern, beispielsweise in den USA, im Vereinigten Königreich und in Kanada. Zusammengenommen besitzen die Teams mehr als 35 Arbeitsjahre an Erfahrung mit medizinischen Überprüfungen und durch Aufträge als nominierte Unterzeichner sowie mehr als 100 Arbeitsjahre an Erfahrung mit redaktionellen Dienstleistungen samt umfangreichen Kenntnissen der Plattformen Veeva Vault, Aprimo und Zinc. Die neue Allianz deckt jetzt Einsätze bei 7 der Top 20 Pharmaunternehmen ab, für die sie Überprüfungs- und Genehmigungsergebnisse bereitstellt, die eine Genauigkeit von mehr als 99 % und 100 % Compliance bieten.

Die Indegene-IndigoMedical-Allianz bietet die Flexibilität, sich entweder für FTE oder für Zeit-Material-Engagements zu entscheiden bzw. diese zu kombinieren, um veränderliche Arbeitsbelastungen zu verwalten. Sie bietet auch Personaleinsätze vor Ort (in den USA oder im Vereinigten Königreich) und Offshore (in Indien) auf Wunsch des Kunden, um ein glattes, nahtloses, gut koordiniertes Funktionieren rund um die Uhr mit 100-prozentiger Genauigkeit und minimalen Compliance-Risiken zu gewährleisten.

Herr Manish Gupta, CEO von Indegene, sagte: „Wir freuen uns, dass wir eine Partnerschaft mit IndigoMedical, einem einzigartig erfahrenen medizinischen Kommunikationsunternehmen eingehen. Durch diese Partnerschaft werden unsere erfahrenen Teams mit tiefgehenden Fachwissen für die weltweite Bereitstellung des vollen Spektrums von Werbe- und medizinischen Überprüfungen an unsere Biopharmazie-Kunden rund um den Globus sorgen.“

Tina Patel, Managing Director von IndigoMedical, erklärte: „Wir sind begeistert über unsere Zusammenarbeit mit Indegene, einem Unternehmen, das unsere Vision von einer qualitativ hochwertigen Service-Bereitstellung von Lösungen teilt, welche die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Durch seine globale Infrastruktur und unsere Erfahrung mit Werbe- und medizinischen Überprüfungen können wir innovieren und gestalten, wie Unternehmen diese wichtigen, aber auch schwierigen Anforderungen an ihre Unternehmen verwalten.“

Über Indegene:

Indegene ist ein führender Anbieter von klinischen, kommerziellen und Marketing-Lösungen für internationale Unternehmen in der Pharmazeutik und im Gesundheitswesen. Durch die nahtlose Integration von Analyse, Technologie, Betrieb und medizinischer Expertise (ATOM) geht Indegene Partnerschaften mit Kunden ein, um ihre Produktivität und ihre Umsätze zu verbessern und gleichzeitig bessere Ergebnisse für die Patienten zu gewährleisten, die Kosten zu optimieren, die Beweglichkeit von Forschung und Entwicklung zu erhöhen sowie den Verkauf und die Effektivität ihres Marketings zu optimieren. Indegene wendet tiefgehende wissenschaftliche Kenntnisse, flexible Bereitstellungsmodelle, proprietäre Technologie und einen kundenorientierten Ansatz an, um Umgestaltungsinitiativen im Bereich der Arzneimittelsicherheit, bei rechtlichen und medizinische Angelegenheiten, e-Learning und Weiterbildung, Datenanalyse und Mehrkanal-Kundenbindung mitzugestalten.

Indegene unterhält Niederlassungen in den USA, dem Vereinigten Königreich, in Kanada, China, Indien und Australien und geht weltweit Partnerschaften mit Kunden ein. Das Unternehmen nutzt einen globalen Talentpool von Klinikern, Technologen, kreativen Spezialisten, Domain-Experten und Business-Prozess-Spezialisten, stellt eine globale Infrastruktur bereit und setzt globales medizinisches Wissen ein, um die Probleme seiner Kunden zu lösen.

Über IndigoMedical:

IndigoMedical ist ein Spezialist für medizinische Kommunikation und Compliance-Organisation mit Geschäftssitz im Vereinigten Königreich und den USA. Unser engagiertes Team von erfahrenen nominierten Unterzeichnern und technischen Prüfern geht Partnerschaften mit biopharmazeutischen Unternehmen ein und bietet branchenführende Überprüfungs- und Genehmigungsleistungen sowie innovative medizinische Kommunikation. Unsere Vorgehensweise, unsere Mitarbeiter von Unternehmen innerhalb der Branche zu übernehmen, stellt sicher, dass unser Unternehmen die Herausforderungen und Einschränkungen unserer Kunden versteht. Alle unsere Einsätze werden von höheren Führungskräften geleitet, die eine schnelle Entscheidungsfindung und aufschlussreiche Beratung basierend auf langjähriger Erfahrung in der Branche gewährleisten und effiziente Leistungen vereinfachen. Als Unternehmen legen wir Wert auf Partnerschaft, qualitativ hochwertige Leistungen und begeisterte Kunden. Herausfordernde Fragestellungen und innovative Lösungen interessieren und begeistern uns.

Pressekontakt: Urvi Mehta urvi.mehta@indegene.com +91-9886332007 Indegene